Skip to main content

Aaron Foldylock Compact Faltschloss

Aufbruchsicherheit
(8/10)
Verarbeitung
(9/10)
Handhabung
(10/10)
Haltbarkeit
(8/10)
Preis / Leistung
(9/10)

Gesamtbewertung


BESONDERHEITEN

+ Hochwertige Verarbeitung
+ 85cm Öffnung passt um jede Laterne
+ Öffnen und Schließen sehr leichtgängig
+ Kompakt und leicht
+ Hohe Sicherheit

- Schlüssel könnte LED mitbringen

82,07 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Beschreibung

Aaron Foldylock Test – das Faltschloss aus Augsburg

Aaron Foldylock Compact mit Rahmenmontage
Das in Deutschland eher unbekannte Märchen von Goldlöckchen und den drei Bären (engl. „Goldilocks“) handelt von einem kleinen Mädchen, welches in ein Haus dreier Bären einbricht und deren Leben gründlich durcheinanderbringt. Das Ganze wäre mit einem vernünftigen Fahrradschloss wohl nicht passiert – wie sicher und praxistauglich sich nun aber das „Foldylock“ schlägt, lest ihr in unserem Aaron Foldylock Test.

Material und Verarbeitung

Bereits beim ersten Auspacken des kompakten, 1000 Gramm leichten Foldylock fällt uns die sehr hochwertige, stimmige Verarbeitung des Faltschlosses auf.
Aaron Foldylock Compact Lieferumfang

Der Lieferumfang des Aaron Foldylock Compact ist schlicht, aber alles Wichtige ist mit dabei – sogar ein lustiger Sticker!

Wir sind hochwertige Fahrradschlösser gewohnt, doch selbst die Top Serie von ABUS kann mit der Haptik und dem wertigen Gefühl nicht ganz mithalten, welches das Aaron Schloss mitbringt; beinahe wie ein Designerprodukt wirkt das Faltschloss mit seinen abgerundeten Kanten und dem runden Schließzylinder. Nicht ganz ohne Grund hat das Schloss auch einen Product Design Award gewonnen. Der erste Eindruck in unserem Foldylock Test ist also durchgehend positiv. Zeit, das Schloss einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Dir sagt Aaron noch nichts?

Aaron ist ein noch relativ junges Unternehmen aus Augsburg. Die Gründer haben es sich zum Ziel gesetzt hoch wertige und dennoch erschwingliche Fahrradkomponenten selbst herzustellen und zu vertreiben. Eine sympathische Idee wie wir finden! Wir behalten die Marke für euch im Auge.

Glieder und Zylinder des Foldylock Faltschlosses

Die einzelnen Glieder des Faltschlosses sind mit einer dünnen, schützenden Kunststoffummantelung überzogen und mit dem Namen des Schlosses „Foldylock“ beschriftet und bieten einen maximalen Öffnungsradius von 85 cm.
Die Gummierung ist dabei gründlich aufgetragen und schützt auch empfindliche Lacke vor versehentlichen Stößen. Im Zusammenpiel mit der Ummantelung bewegen sich die Glieder der einzelnen Gelenke absolut lautlos und beinahe ohne jeden Widerstand. Wackeln oder störrisches Verhaken ist hier kein Thema. Was uns positiv auffällt ist, dass die Abstände der einzelnen Glieder zueinander im geschlossenen Zustand minimal sind, sodass das Schloss insgesamt nur 6 cm breit ist. Das ist Präzisionsarbeit, wie wir sie von einem Fahrradschloss für hochwertige E-Bikes und Fahrräder erwarten!
Die Verarbeitung des Schließzylinders ist hervorragend gelungen, das Öffnen und Abschließen läuft jeweils wie geschmiert. Hier setzt Aaron auf eine durchdachtere Schließtechnik als die meisten anderen Hersteller. Aber dazu später mehr.
Die mitgelieferte Halterung zur Befestigung des Schlosses ist schlicht in Schwarz gehalten und hält das Schloss sicher an Ort und Stelle. Lediglich die Klettbänder zur Befestigung sind etwas zu lang und müssen für eine saubere Optik individuell gekürzt werden.

Montage Foldylock

Faltschlösser bieten zwar ein Höchstmaß an Sicherheit, müssen sich aber für den Praxiseinsatz gut verstauen lassen. Während viele Biker ihre Schlösser in Fahrradtaschen oder Rucksäcken transportieren, haben wir die Rahmenmontage für uns entdeckt – so lässt sich das E-Bike auch bei kurzen, gepäckfreien Ausflügen jederzeit sicher abschließen. Die beiliegende Halterung des Aaron Foldylocks ist schlicht und simpel in Schwarz designt und macht sich optisch an jedem Fahrrad gut.

Faltschlosshalterung auf 2 Wegen

Die Montage des Halters am Rahmen ist dabei auf zwei Wegen möglich:
Durch eine sehr fest sitzende, hochwertige Verschraubung können wir das Schloss an der Aufnahme für eine Trinkflasche am unteren Rahmenrohr befestigen. Die mitgelieferten Schrauben lassen sich durch einen (ebenfalls im Lieferumfang enthaltenen) Inbusschlüssel anziehen und sichern.
Aaron Foldylock Compact mit Montage am Rahmen

Wir würden die Montage am Rahmen empfehlen, da das Foldylock so den sichersten Sitz hat.

Ist bereits eine Trinkflasche montiert oder fehlen die entsprechenden Aufnahmen am Rahmen, so lässt sich das Schloss auch mit den integrierten Klettbändern flexibel am Rahmen befestigen. Dafür hat Aaron dem Foldylock noch zwei Gummiabstandshalber spendiert, die die Halterung besser an die Rundung eines Rahmenrohrs anschmiegen lassen. Um das Optimum aus dieser Befestigungsmethode herauszuholen, sollten die Bänder abschließend noch gekürzt werden. Zumindest bei unserem E-Bike sind die Klettriemen viel zu lang.
Montage Aaron Foldylock Compact mit Klettverschluss

Die Montage am Rahmen mit Klettverschluss ist schnell erledigt und sieht auch ganz gut aus. Dank geringen Breit von 6 cm steht das Schloss auch nicht über und scheuert am Bein.

Insgesamt können wir eher die Halterung an der Trinkflaschen-Plattform empfehlen, da hier das Faltschloss fester sitzt.
Befesting am Trinkflaschenhalter des Aaron Foldylock Compact

Die Befestigung am Trinkflaschenhalter wirkt nicht störend, da das Schloss farblich aber auch wegen des kompakten Maßes gut ins Gesamtbild am Urwahn Platzhirsch E-Bike passt.

Übrigens: Auch für alle, die nicht jede Woche ein anderes Schloss montieren und testen ist die Installation dank der beiliegenden, ausführlichen Anleitung in wenigen Minuten erledigt.

Foldylock Test in der Praxis

Verarbeitung und Montage sind super, kommen wir also endlich zur Praxis! Da wir in der Vergangenheit schon mehrere Faltschlösser im Test hatten, waren die Erwartungen an den Praxistest entsprechend hoch: Reicht die Länge des Foldylocks für Laternen und Fahrradbügel aus? Wie lässt sich das Schloss verschließen und ist ein blindes Abschließen im dunklen Schuppen möglich? Wie steht es um die Sicherheit?

An- und Abschließen

Zumindest den ersten Punkt können wir schnell abhandeln: Die Länge des Foldylocks ist so bemessen, dass auch die Standard-Straßenlaterne als Sicherungspunkt fürs Fahrrad geeignet ist. Die Glieder des Schlosses sind dabei recht kurz, so dass sich das Schloss auch in eine enge Schlaufe legen lässt.
Aaron Foldylock Test an der Laterne

Mit 85 cm Umfang passt das Foldylock um jede Laterne. Es ist sogar noch ordentlich Luft.

Der Schließmechanismus des Aaron Foldylock unterscheidet sich im Aufbau sehr von den typischen Faltschlössern: Ein zylindrischer Bolzen wird seitlich in den Verschluss geführt und arretiert. Was wie eine Kleinigkeit im Design klingt, hat eine herausragende, funktionale Wirkung. Denn einer unserer Kritikpunkte bei Faltschlössern ist das umständliche Zusammenlegen der Glieder und richtige Abschließen im Zylinder. Das kann man bei einigen Faltschlössern wirklich zur Geduldsprobe werden und nervt uns enorm. In unserem Folylock Test ist genauer dieser Punkt eine der größten Stärken des Fahrradschlosses. Denn das seitliche einlegen in den Schließzylinder geht quasi blind und ist in einem Zug erledigt. Das hat uns wirklich richtig gut gefallen.
Der Schließzylinder im Aaron Foldylock Compact Test

Aaron Foldylock Compact Test – Bei keinem von uns getesteten Faltschloss war das abschließen so einfach. Der Bolzen rastet mühelos im Zylinder ein und fertig. Da können sich andere eine Scheibe von Abschneiden!

Einen kleinen Abzug müssen wir beim Aaron Foldylock Test jedoch vornehmen: Die kleine LED, die bei Schlüsseln von ABUS‘ hochwertigen Serien mittlerweile Standard sind, vermissen wir beim Faltschloss von Aaron. In kompletter Dunkelheit ist das schon ein nettes Feature.
Aaron Foldylock Compact mit 3 Schlüsseln

Das Foldylock wird mit einem Familienvorrat von 3 Schlüsseln. Das ist sehr löblich. Wird hätten uns aber zumindest bei einem Fahrradschlüssel auch eine kleine LED gewünscht.

Foldylock Sicherheit

Natürlich wollen wir auch den Punkt Sicherheit nicht vernachlässigen. Hier überlässt das Aaron Foldylock im Test nichts dem Zufall.
Aaron Foldylock Compact angeschlossen

Das Faltschloss passt um jede von uns getestete Anschlussstelle und sieht auch wirklich robust aus, sodass sich hoffentlich kein Fahrraddieb daran zu schaffen macht.

Gehärteter Stahl, Ice-Spray-Zertifizierung und spezielle Aufbohrsicherungen machen das Faltschloss zu einem hochwertigen Faltschloss für E-Bikes und teure Fahrräder. Das Foldylock erhält insgesamt eine Sicherheitsstufe 14 von 18 auf der eigenen Skala von Aaron. Das leichte Gewicht des Foldylock ist dabei kein Zeichen mangelnder Sicherheit: Ohne schwere Werkzeuge und ordentlich Lärm wird sich das Faltschloss von Aaron nicht gewaltsam öffnen lassen.

Aaron Foldylock Test – Fazit

Wir haben uns selten so schnell an ein neues Schloss gewöhnt, wie an das Foldylock von Aaron. Hochwertiges Material und eine klasse Verarbeitung, gepaart mit einem kompakten Packmaß und einer super Praxistauglichkeit überzeugen in allen Belangen. Auch im direkten Fahrradschloss Vergleichstest mit großen Marken wie Abus, Axa oder Kryptonite muss Aaron sich kein Stück verstecken. Im Gegenteil: Hinsichtlich der guten Benutzbarkeit und dem kompaktem Maß können sich andere Hersteller noch etwas abgucken!
Die einfache und sichere Montage am Rahmen, die schützende Ummantelung der einzelnen Glieder und der sehr angenehme Schließmechanismus machen das Foldylock zu unserem aktuellen Lieblingsschloss. Wenn in der nächsten Version noch eine LED am Schlüssel hinzukommt, sind wir dann vollends zufrieden.
Für Verarbeitung, Sicherheit und Praxistauglichkeit vergeben wir unseren ebikeers Kauftipp-Award – herzlichen Glückwunsch, Aaron!
ebikeers KaufTipp Award für das Aaron Folylock Compact

82,07 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Erfahrungsberichte


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

82,07 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.