Skip to main content

Buch: Fahrradreparaturen von Stiftung Warentest

Inhalt
(9/10)
Nützlichkeit
(9/10)
Verständlichkeit
(8/10)
Qualität
(9/10)

Gesamtbewertung


BESONDERHEITEN

+ Viele Schritt-für-Schritt-Anleitungen
+ Gut gewählte Bilder
+ Fehlersuche mittels Entscheidungsbaum
+ E-Bike Themen aktuell behandelt
+ Ermöglicht Kosten-Nutzen-Schätzung von Reparaturen

- E-Bike Themen noch etwas ausführlicher

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Beschreibung

Buchkritik – Fahrradreparaturen von Stiftung Warentest im Überblick

das Buchcover von Fahrradreparaturen von Stiftung Warentest Stiftung Warentest ist ja bekannt für ausführliche und objektive Tests hinsichtlich vieler Alltagsgegenstände. Weniger bekannt war uns zunächst, dass sie auch Bücher verlegen. Aber lest selbst…

Fahrradreparaturen – Autor, Verlag, Auflage und Preis

Die Stiftung Warentest hat das Buch „Fahrradreparaturen“ nun in der dritten Auflage auf den Markt gebracht und stützt sich dabei erneut auf die Arbeit des Autors Ulf Hoffmann. Mit der gebundenen Ausgabe liefert die Stiftung Warentest ein hochwertiges, aufwändig gedrucktes und bebildertes Exemplar, welches mit 25 Euro einen absolut fairen und angemessenen Preis hat – insbesondere, wenn man die Ersparnis in Betracht zieht, die man damit erzielen kann.

Buchkritik Fahrradreparaturen – Aufbau und Gliederung

„Fahrradreparaturen“ gilt vielen Fahrradbegeisterten als das Standardwerk, wenn es um die Instandsetzung und Reparatur von Fahrrad und E-Bike geht. Auf etwa 350 Seiten sind neun Hauptkapitel untergebracht, welche den gut strukturierten Kern des Buches bilden.

Bucheinteilung in 9 Hauptkapitel

  • Mein Fahrrad
  • Vorbereitung und Fehlersuche
  • Rahmen, Gabel, Lenker und Sattel
  • Laufräder und Bremsen
  • Antrieb und Schaltung
  • Licht und Elektronik
  • Pedelecs und E-Bikes
  • Pannenhilfe
  • Service
Der Themenschwerpunkt liegt bei „Fahrradreparaturen“ selbstverständlich auf der Fehlerbehebung bei Fahrrad, E-Bike und Co. Die Gliederung der Kapitel orientiert sich dabei am Aufbau eines Zweirads: Rahmen und Lenker, Laufräder und Bremsen, Antrieb und Schaltung – all diese Funktionsgruppen sind mit eigenen Kapiteln bedacht. Mit einem eigenen Teilbereich für E-Bikes und Pedelecs ist auch für die Freunde der elektrifizierten Fahrfreude gesorgt.

„Fahrradreparaturen“ von der Stiftung Warentest – Unser Eindruck

Wir haben uns intensiv mit dem Buch auseinandergesetzt und es von vorn bis hinten durchgearbeitet – teilweise mit tatsächlichen Defekten, teilweise aus reinem Interesse. Wir haben uns dabei auf unseren Eindruck verlassen und besonders bei der Reparatur und Instandsetzung auf die Qualität und Effektivität der Arbeitsanweisungen geachtet:

Erster Eindruck

Die hochwertige Aufmachung, die direkte und „no-nonsense“ Attitüde des Buches haben uns sehr gut gefallen. Hier hat man ein echtes Nachschlagewerk in der Hand, welches noch dazu nicht nur in der Werkstatt, sondern auch im Bücherregal top aussieht.
Auch die Gliederung des Buches hat uns sehr gut gefallen. Ist tatsächlich einmal ein Defekt am Fahrrad zu beklagen, findet sich die Lösung meist nicht an einem einzelnen Teil. Viel häufiger sind ganze Komponentengruppen betroffen, die es nach der Reparatur neu einzustellen gilt. Hier hilft der logische Aufbau der Kapitel weiter, bei dem die Komponenten in eine Beziehung zueinander gebracht werden.
Fahrradreparaturen von Stiftung Warentest mit Infobox

Die Infobox bei vielen Reparaturanleitungen hilft sich einen schnellen Überblick zu verschaffen, wie schwierig eine Reparatur ist, wieviel Zeit man einplanen sollte und wieviel man beim DIY spart.

Inhalt von Fahrradreparaturen

Mit mehr als 100 fotografischen Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu speziellen Reparaturen und allgemeinen Themen wie der Akkupflege und Reinigung von E-Bikes, ist das Buch der Stiftung Warentest eine echte Autorität auf dem Markt. Beinahe alle üblichen und weniger üblichen Defekte am Rad werden angesprochen.
Fahrradreparaturen von Stiftung Warentest mit bebilderten Schritt für Schritt Anleitungen

Besonders gut haben uns die vielen bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen gefallen. Eine Große Hilfe für jeden Heimwerker.

Positiv gefällt uns dabei, dass bei jeder Reparatur der Zeitaufwand, Schwierigkeitsgrad, benötigtes Werkzeug und preislicher Einschätzung (sowohl DIY, als auch in der Werkstatt) angegeben wird.
Die grafische Aufarbeitung der einzelnen Reparaturanleitungen und Pflegetipps ist sehr gut und kann das ein oder andere Fragezeichen auflösen, welches bei rein schriftlichen Anleitungen schnell aufkommt.
Besonders klasse fanden wir allerdings das Kapitel „Fehlersuche“, das nach einem Baumschema vorgeht. Als einmal der Umwerfer den kleinen Zahnkreis der Kurbel nicht mehr richtig versorgen wollte, konnten wir im Handumdrehen nach der Lösung suchen – und siehe da: Auch für komplexere Abläufe wie der Abstimmung einer 27-gängigen Kettenschaltung finden sich gut bebilderte und verständliche Lösungen!
Fahrradreparaturen von Stiftung Warentest mit vielen Fehlerbeschreibungen

Im Buch Fahrradreparaturen findet sich ein besonders hilfreiches Kapitel zum Thema Fehler finden, erkennen und beheben. Mittels Entscheidungsbaum findet man schnell die richtige Lösung.

Insgesamt besteht die Hauptleistung des Buches jedoch nicht nur darin, möglichst viele Informationen zu verpacken – die sinnvolle und logische Aufbereitung kann nicht oft genug gelobt werden.

Unsere Kritik – was hätte besser sein können

Wir haben beim Durcharbeiten auch ein paar kleinere Kritikpunkte gefunden. Da wäre zunächst das E-Bike spezifische Kapitel. Die Informationen sind allesamt hervorragend recherchiert und zutreffend, doch gerade die Fehlersuche und -lösung hätte für unseren Geschmack etwas umfangreicher sein dürfen, damit es nicht bei jedem Fehler darauf hinausläuft, dass man zum Händler geschickt wird.
Einige Rezensenten bemängeln außerdem, dass die Anleitungen mehr in die Tiefe gehen könnten. Diesen Punkt können wir teils nachvollziehen und stimmen insofern zu, als dass für besonders knifflige Arbeiten besonders detaillierte Schritte in Wort und Bild vorhanden sein sollten. Für 90% der Anleitungen fanden wir die bebilderten Anleitungen jedoch gut und sinnvoll gewählt. Ob man eine Anleitung detailliert genug findet, hängt sicherlich auch etwas vom eigenen Erfahrungsniveau ab, sodass es keine Lösung geben kann, die alle Leser gleichermaßen glücklich macht.

Gesamteindruck zu Stiftung Warentest – Fahrradreparaturen

Die Stiftung Warentest wendet sich mit dem Buch „Fahrradreparaturen“ besonders an Fahrradenthusiasten, die auch bei einem Defekt nicht davor zurückschrecken, Hand anzulegen.
Doch nicht nur Bastler haben ihre Freude: Detaillierte Handlungsanweisungen geben einen Überblick zu den erforderlichen Reparaturschritten, so dass schnell eingeschätzt werden kann, ob die Reparatur möglich ist oder die eigenen Fähigkeiten übersteigt. Selbst, wenn man sich nicht alle Reparaturen selbst zutraut, liefert das Werk eine umfangreiche Sammlung von Hintergrundwissen und macht sogar eine „Kosten-Nutzen-Schätzung“ möglich. Damit ist das Buch ein absolutes Must-Have, das in keiner Fahrradwerkstatt fehlen sollte.
Auch das schnelllebige Thema E-Bike Technik wurde sinnvoll und hilfreich abgehandelt und gibt einen schönen Überblick zu unterschiedlichen Arbeiten, sowie einige Tipps und Tricks.
Es ist immer ein gutes Zeichen bei einer Buchrezension, wenn der einzige, größere Kritikpunkt lautet: „Wir hätten gern mehr davon.“ „Fahrradreparaturen“ von Stiftung Warentest erhält daher unseren ebikeers KaufTipp-Award!
Das Buch Fahrradreparaturen von Stiftung Warentest erhält von ebikeers den Kauftipp Award

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Erfahrungsberichte


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

24,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.