Skip to main content

Trelock LS 760 I-Go Vision

Verarbeitung
(9/10)
Montage
(8/10)
Handling
(9/10)
Leuchtkraft
(10/10)
Leuchtdauer
(8/10)
Preis-Leistung
(8/10)

Gesamtbewertung


BESONDERHEITEN

+ Extrem Leuchtstark
+ Super Handling
+ Großes beleuchtetes Display
+ Digitale Wasserwage
+ Ausdauerndes RĂŒcklicht

- Preis
- RĂŒcklicht-Halterung

85,49 € 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Beschreibung

UnterstĂŒtze uns und sag's weiter!

Trelock LS 760 I-GO Vision Test

Einfache Bedienung, werkzeuglose Montage und ein extrem helles Frontlicht. Wir haben 4 Wochen Zeit mit der Trelock LS 760 I-GO Vision Fahrradlampe im Set verbracht. In diesem ausfĂŒhrlichen Testbericht erfahrt ihr, was die viel gelobte Fahrradlampe aus MĂŒnster so drauf hat!
Die Verpackung der Trelock 760 I-Go Vision

So sieht die Trelock LS 760 I-Go Vision verpackt aus.

Die Verarbeitung im Test

Gummierte FlĂ€chen, kaum zu erkennende Spaltmaße und hochwertige Materialien machen beim Auspacken sofort klar, dass es sich beim Trelock LS 760 I-GO Vision System um ein Premium-Produkt handelt. Gut gefĂ€llt uns bei der Vorderleuchte, dass alle Bedienelemente großzĂŒgig in ihren Abmessungen sind, sowie eine sinnvoll durchdachte Anordnung auf der Fahrradlampe haben. Nichts ÜberflĂŒssiges oder Minderwertiges sitzt auf der Lampe.
Sehr gute Verarbeitung der Trelock 760

Die Verarbeitung der Trelock 760 Vision ist top. Insbesondere die gummierten Knöpfe.

So findet man auf der Oberseite der Frontleuchte neben dem großen Display lediglich zwei weiche Knöpfe zum Einstellen des Lichtes. Auf der Unterseite befindet sich ein großer, gummierter Knopf zum Lösen der Fahrradlampe von der Halterung. Auch das RĂŒcklicht mit dem Namen Reego 720 kann im Test mit seiner Verarbeitung ĂŒberzeugen, spielt jedoch nicht ganz auf dem hohen Level des Vorderlichts. Insgesamt lĂ€sst das Beleuchtungs-Set made in Germany lĂ€sst keinerlei Zweifel in Sachen ZuverlĂ€ssigkeit aufkommen und fĂŒhlt sich einfach gut an: 9/10 Punkten!

Montage

Das Vorderlicht der Trelock LS 760 Vision Fahrradlampe wird mittels einer gut zu bedienenden Schlaufe am Fahrrad befestigt, die zum Schluss mit einem kleinen Hebel in der gewĂŒnschten Position arretiert wird. Die GrĂ¶ĂŸe des Schlaufenteils der Halterung bietet dabei ausreichend Material, um auch von dickeren Lenkern aufgenommen werden zu können. Trotz des relativ hohen Gewichtes der Fahrradlampe hĂ€lt diese bombenfest.
Montage der Trelock 760 Vision am Fahrradlenker

Die Montage ist simpel: Einfach Lasche durch die Öse schieben und Hebel umlegen.

Vorderlicht Halterung

Durch diese flexible Arretierungsfunktion lĂ€sst sich das System variabel anbringen und kann theoretisch auch an mehreren RĂ€dern betrieben werden. In der Praxis zeigt sich, dass wir Menschen oft bequem sind. Daher bietet Trelock eine weitere Halterung fĂŒr wenige Euro an. Somit lĂ€sst sich die wertige Fahrradlampe auch an mehreren FahrrĂ€dern nutzen. Die Halterung des RĂŒcklichts wird mit einer Gummimanschette um das Sitzrohr gelegt und dort arretiert. Ist ebenfalls schnell und einfach erledigt.
Die Halterung der Trelock 760 Vision

Die Halterung der Trelock 760 Vision

Auf Amazon ansehen

Nach der Montage am Fahrrad können sowohl Front- als auch RĂŒcklicht einfach mittels einer Schiene an der Aufnahme befestigt werden. Besonders bei der Frontleuchte funktioniert das mittels des großen, gummierten Knopfes sehr leicht. Das Ganze klappt so gut, dass selbst ein Anstecken und Lösen mit kalten Fingern in unserem Trelock LS 760 I-GO Vision Test keine Herausforderung war.
Das Anstecken der Fahrradlampe geht mittels Knopf ganz leicht.

Das Anstecken der Fahrradlampe klappt dankgummierten Knopf kinderleicht.

RĂŒcklicht Reego 720 Halterung

Einzig bei der RĂŒcklichthalterung sind wir etwas skeptisch. Das Reego RĂŒcklicht knickte in unserem Test nach holprigeren Fahrten hin und wieder ab und beleuchtete so nur das Hinterrad. Dennoch kein Beinbruch, denn das RĂŒcklicht ist so hell, dass wir immer noch gut von hinten gesehen werden konnten. Übrigens: Lösen lĂ€sst sich dieser Umstands mittels Klebestreifen. Dennoch gibt es hier ein paar PunktabzĂŒge fĂŒr das Trelock 760 System. So kommt es nur auf 8/10 Punkten und landet in dieser Kategorie im Mittelfeld unserer Fahrradbeleuchtung Alltime-Liste.

Handling

WĂ€hrend unseres Trelock LS 760 I-GO Vision Test kam es uns neben den harten Fakten auch auf die Praxistauglichkeit an. Unter dem Oberbegriff Handling haben wir Bedienung, Aufladung, Lichtmodi und die Abmessungen der Fahrradlampe bewertet.

Aufladen

Die Trelock LS 760 Vision bietet ein reiches Angebot an Funktionen, extrem helles Licht und sogar die Möglichkeit, als Powerbank genutzt zu werden – all das benötigt Strom! Die Aufladung des Systems lĂ€uft ĂŒber den modernen USB-C Standard unproblematisch und geht dank einfach zu erreichenden Ladeöffnungen gut von der Hand. Falls jemand kein USB-C hat, werden entsprechende Adapter mitgeliefert.
Reego RÜcklicht mit Klappe

Das Reego 720 RĂŒcklicht mit Schiebeklappe hat uns im Test gefallen.

Besonders die kleine Schiebeklappe am Reego RĂŒcklicht, welche die Ladebuchse vor Dreck und Wasser schĂŒtzt, gefiel uns im Test gut. Wo man bei anderen Herstellern umstĂ€ndlich einen Gummipfropfen aus der Öffnung popeln muss, lĂ€sst sich die Ladebuche bei der Reego einfach aufschieben. Wie alle anderen Lampen in unserem Test, verfĂŒgt auch die Trelock 760 ĂŒber integrierte Akkus, ein Batteriewechsel gehört demnach der Vergangenheit an.

Gewicht, GrĂ¶ĂŸe und Transport

Wer mit dem Rad pendelt oder es fĂŒr den Alltag nutzt, kommt hĂ€ufig in die Situation, das angesteckte Licht im Rucksack oder Tasche mitzunehmen. Hier wird klar, dass die Funktionen des Trelock Beleuchtungs-Set Platz benötigen: Mit 216 Gramm ist das Set kein Leichtgewicht. Auch die Ă€ußeren Abmessungen lassen das System etwas klobig wirken.
Gewicht des Trelock 760 Vision Systems

Ein Fliegengewicht sieht anders aus 😉

Lichtmodi der Trelock LS 760 I-GO Vision

Wie bei den meisten modernen Beleuchtungssystemen, kommen auch beim Trelock 760 unterschiedliche Lichtmodi zum Einsatz. Mit fĂŒnf unterschiedlich starken Lichtstufen lĂ€sst sich das System an die aktuelle Umgebungshelligkeit anpassen und so die Laufzeit des Akkus verlĂ€ngern.

Bedienung

Bei der Bedienung beschreiten Trelock neue Wege. Durch ein großes, beleuchtetes Display lassen sich die aktuellen Einstellungen ablesen und an die aktuellen BedĂŒrfnisse anpassen – besonders beim Betrieb in der Dunkelheit ein riesiges Plus!
Das Handling der Fahrradlampe ist super

Dank des großen Displays und der gummierten Knöpfe lĂ€sst sich die Vision 760 gut bedienen.

Das steht alles im Display
– Aktuelle Leuchtstufe
– Restliche Akkuladung
– Restliche Laufzeit mit aktueller Leuchtstufe
– Uhrzeit
– Digitale Wasserwaage (Level-Funktion)
Eine weitere Innovation macht deutlich, dass es sich bei der Trelock 760 Fahrradlampe um ein innovatives Produkt handelt: Eine integrierte, digitale Wasserwaage (Level-Funktion) macht es kinderleicht, die korrekte Positionierung des Lichtes am Lenker einzustellen. Besonders bei dem sehr hellen Vorderlicht ist das ein sinnvolles Feature, um den Gegenverkehr nicht zu blenden. Zum Einstellen werden 4 Striche auf dem Display angezeigt, die alle gemeinsam auf eine waagerechte Linie gebracht werden mĂŒssen, um die Neigung ideal am Horizont auszurichten. Besonders gut hat uns das Aufstecken und Abnehmen des Vorderlichtes gefallen. Dank des großen Knopfes an der Unterseite der Fahrradlampe lĂ€sst sich die Trelock sehr bequem mit einem Klick von der Plattform am Lenker lösen. Das Anstecken geht genau so leicht: Einfach draufstecken bis ein Klicken die Arretierung bestĂ€tigt. Das Trelock 760 Beleuchtungssystem erfĂŒllt unsere Anforderungen nicht nur, sondern ĂŒbertrifft sie in einigen Bereichen. Ehre wem Ehre gebĂŒhrt. Wir vergeben 9 von 10 Punkten.

Leuchtkraft

Kommen wir zum Kern unseres Trelock LS 760 I-GO Vision Test – LeuchtstĂ€rke und Lichtkegel. Wie bereits angedeutet ist das System die hellste Beleuchtung, die wir in unseren Fahrradlampen Tests unter die Lupe genommen haben. Ganz nebenbei erwĂ€hnt: Eine StVZO Zulassung ist selbstverstĂ€ndlich vorhanden. Mit 100 Lux leuchtet der starke Fahrradscheinwerfer auch in absoluter Dunkelheit alle Einzelheiten des Weges perfekt aus. Im GelĂ€nde lassen sich so auch bei dunkelster Nacht Trails erhellen – in der Stadt reicht allerdings auch eine deutlich schwĂ€chere Leuchtstufe. Trelock selbst gibt an, dann man mit der Lampe aus einer Entfernung von bis zu 6.500 Metern gesehen werden kann. Das ist wirklich ein beachtlicher Wert. Ausleuchtung der Trelock 760 Vision auf der Straße

Lichtkegel im Trelock 720 Vision Test

Der Lichtkegel hat dabei etwa die Form eines Pilzes. Somit wird alles weiter weg etwas breiter ausgeleuchtet. Dennoch ist eine besondere Charakteristik dieser Fahrradlampe, dass sie einen scharfen Lichtkegel hat. Die Grenze zwischen Licht und Dunkelheit verlÀuft einer klaren Linie und nicht so weich und diffus, wie bei anderen Lampen. Das ist sicherlich etwas Geschmacksache, hat aber einen klaren Vorteil: Man kann das Licht so genauer einstellen und vermeidet den Gegenverkehr zu blenden.
Der Lichtkegel der Trelock Vision

Der Lichtkegel der 760 Vision zeigt klare Kante.

LeuchtstĂ€rke des RĂŒcklichts

Das RĂŒcklicht haben wir anfangs etwas unterschĂ€tzt. Denn es hat eine relativ geringe LeuchtflĂ€che. Allerdings sollte man die kleine Leuchte nicht unterschĂ€tzen, denn die Leuchtkraft ist wirklich hoch, sodass man aus der Ferne stets gut gesehen wird. Der Hersteller gibt fĂŒr die Reego eine Sichtweite von 500 Metern an. Hier zeigt Trelock erneut, dass die Jungs und MĂ€dels aus MĂŒnster mit der Vision 760 ein stimmiges Gesamtkonzept auf die Beine gestellt haben.
Das RĂŒcklicht Reego 720 von Trelock

Das Trelock RĂŒcklicht Reego 720 ist von Weitem gut zu sehen.

Das krĂ€ftigste Licht in unserem Fahrradlampen Test erreicht, bei eines der wichtigsten Kriterien fĂŒr eine gute Fahrradbeleuchtung, den Spitzenwert von 10/10 Punkten.

Leuchtdauer und Energieeffizienz

Die Versprechungen von Herstellern sind ja manchmal etwas vollmundig, was die maximale Leuchtdauer betrifft. Daher unterziehen wir allen Lampen einen Praxistest mit ihrer jeweiligen maximalen Leuchtkraft. GrundsĂ€tzlich hĂ€tten wir erwartet, dass die Trelock Vision 760 nicht so lange durchhĂ€lt, da die stattliche Leuchtkraft der Lampe eben auch mit einem hohen Stromhunger daherkommen muss. Doch dank des starken Akkus und ausgeklĂŒgelten Systems erreicht das Frontlicht der Trelock 760 eine gute Leuchtdauer von 332 Minuten, das RĂŒcklicht kommt sogar auf einen sehr guten Wert von 728 Minuten. Um die Energieeffizienz des Systems zu steigern, hat sich der Hersteller eine sinnvolle Funktion einfallen lassen: Neigt sich der Akku dem Ende entgegen, schaltet die Trelock automatisch und stufenweise einen Gang zurĂŒck, um möglichst lange leuchten zu können. Dadurch lĂ€sst sich die Laufzeit deutlich verbessern. Besonders gut fanden wir im Test die digitale Anzeige der Restlaufzeit des Systems. So kann bereits wĂ€hrend der Fahrt abgelesen werden, wann der Akku das nĂ€chste mal gefĂŒttert werden will. Mit angegebenen 800 Ladezyklen ist der Stromspeicher nicht bloß ausdauernd, sondern auch langlebig. Wir vergeben 8 von 10 Punkten.

Preis-Leistungs-VerhÀltnis

Das Trelock 760 Fahrradbeleuchtungs-Set ist mit rund 100 € Straßenpreis Kein SchnĂ€pchen. Auch Fahrradlampen in unseren Tests sind da genĂŒgsamer. Aber dafĂŒr bekommt man auch einiges geboten. Neben der LeuchtstĂ€rke von 100 Lux, bietet die Trelock ein großes Display mit Restlaufzeit, eine digitale Wasserwaage, 5 Leuchtabstufungen und einen Powerbank-Modus. DarĂŒber hinaus ist die Verarbeitung und das Handling richtig gut. Daher vergeben wir 8 von 10 Punkten.
Ein sehr heller Lichtkegel der Fahrradlampe

Wir haben die Trelock in einem Test gegen die Sigma Sportster antreten lassen. Klarer Sieg fĂŒr die Trelock 760 Vision.

Fazit

Ausstattung, einfachen Bedienung, extremen Leuchtkraft und der hervorragenden Verarbeitung ist das Trelock 760 Fahrradbeleuchtungs-Set unser ebikeers Testsieger! Da ist der Begriff Scheinwerfer wirklich angebracht. Keine bisher getestete Fahrradlampe hatte ein so stimmiges Gesamtkonzept und war dabei so innovativ. Trelock, mit seinem Sitz in MĂŒnser, belebt das QualitĂ€tssiegel made in Germany erneut! Davon können sich andere Fahrradlampen einiges abschauen. Damit konnte sich die Vision 760 auch in unserem großen Fahrradlampen Test gegen die Konkurrenz behaupten. Uns begeisterte im Trelock LS 760 I-GO Vision Test besonders der angenehm helle und weitreichende Lichtkegel. Die sinnvolle ErgĂ€nzung des Frontlichtes durch ein beleuchtetes Display mit intuitiv zu bedienenden Steuerelementen macht das Handling kinderleicht. Die zusĂ€tzlichen Funktionen wie die digitale Wasserwaage und Powerbank-Nutzung runden das Paket aber weiter ab. Mit ĂŒber 100 € ist dieses System sicherlich nicht gĂŒnstig, es liefert jedoch alles ab, was man fĂŒr diesen Preis erwarten kann – das Trelock System ist unsere absolute Empfehlung fĂŒr alle, die ein hochwertiges Fahrradbeleuchtungs-Set suchen!
Testsieger Trelock 760 I-Go Vision
UnterstĂŒtze uns und sag's weiter!

85,49 € 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Erfahrungsberichte


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

85,49 € 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.