Skip to main content

Cross E-Bike

6

Verkehrssicherheit

7.0/10

Traglast

5.0/10

Reichweite

5.0/10

Komfort

7.0/10

Gewicht (10 = sehr leicht)

6.0/10

Vorteile

  • Flexible Einsatzgebiete
  • Sportliche Fahrhaltung
  • Gut für Stadt und leichte Trails

Nachteile

  • Nicht gut für Downhill oder Shopping

Cross E-Bike – das vielseitige Talent

Dieser Fahrradtyp passt zu dir: Cross E-BikeCross Fahrräder haben im Laufe der letzten Jahre einen immer größeren Teil der angebotenen Räder ausgemacht – motorisiert oder nicht.

Der Hintergrund ist, dass diese Fahrradkategorie das beste aus zwei Welten vereint. Auf der einen Seite überzeugt das Cross E-Bike durch seine ergonomische und eher aufrechte Fahrhaltung, angenehme Laufeigenschaften und gute Performance auf asphaltierten Strecken. Auf der anderen Seite aber zeigen Cross E-Bikes auch abseits der Straße, dass sie als echte Sportskanonen geeignet sind.

Cross E-Bikes als Wandler zwischen zwei Welten

Cross E-Bikes zeichnen sich insbesondere durch ihre stabile Konstruktion aus, welche von Bauteilen wie Rahmen, Lenker und Gabel unterstützt wird.

Robuste Konstruktionen sparen unnötiges Gewicht und bieten die notwendige Festigkeit, welche für ruppigere Passagen benötigt werden. Die allermeisten Cross E-Bikes verfügen über eine gefederte Vordergabel, welche auf leichten Trails die gröbsten Stöße abfängt, jedoch nicht mit der Federkraft und Ausdauer eine Mountainbikegabel verglichen werden darf.

Bei der Bereifung von Cross E-Bikes wird ebenfalls ein Mittelweg zwischen Straßenflitzer und E-Mountainbike gegangen. Hier werden meistens 28“ Laufräder verbaut, welche mit etwa 44mm Breite eine optimale Balance zwischen Laufruhe, Traktion und Geschwindigkeit bieten.

Die Sitzposition beim Cross E-Bike

Die übliche Bauform eines Cross E-Bikes führt zu einer etwas gestreckteren Sitzhaltung des Fahrers als etwa bei einem Tourenrad, der Lenkwinkel ist meist steiler und ermöglicht eine direktere Kurvenansprache. Rahmen werden meist in Trapez- oder Diamantform angeboten, ein Tiefeinstieg wie er bei vielen City E-Bikes angeboten wird, ist für Cross E-Bikes sehr unüblich.

Gepäck ist beim Cross E-Bike möglich, aber nicht üblich

Die eher sportliche Auslegung der Cross E-Bikes spricht in den allermeisten Fällen gegen das Anbringen von Gepäcksystemen, auch wenn dies durch vorgebohrte Befestigungen durchaus möglich ist – hier kommt es ganz besonders auf die Vorlieben des jeweiligen Fahrers an.

Auch beim Crossbike Motor wird ein goldener Mittelweg eingeschlagen

Die verbauten Motoren bei Cross E-Bikes werden in den meisten Fällen als Mittelmotoren installiert. Die hierdurch erreichte Kraftübertragung ist den Heck- bzw. Frontmotoren überlegen und liefert den notwendigen Kick, um eine sportliche Fahrweise zu unterstützen.

Vorteile und Nachteile des Cross E-Bikes

Crossräder erfüllen also mehrere Ansprüche, ohne ins Extreme zu gehen. Für welchen Fahrer ist nun aber ein solches Cross E-Bike geeignet?

Gegenüber ihren Verwandten, den Tourenrädern und E-Mountainbikes haben Cross E-Bikes in den jeweiligen Einsatzgebieten durchaus ein paar Nachteile: Die fehlende Vollfederung ist für den Gebrauch im schweren Gelände ein absolutes Ausschlusskriterium, der Einsatz von breiten und strukturierten Reifen und Laufrädern ist für eine kraftschonenden Straßenbetrieb eher nachteilig.
Wer jedoch eine Möglichkeit sucht, sowohl Straßen als auch leichte Trails zu befahren, ohne dabei einen ganzen Anhänger voll unterschiedlicher Räder mitzuführen, der ist mit einem Cross E-Bike richtig beraten.

Das Cross E-Bike bietet dem Fahrer demnach eine größtmögliche Flexibilität und die Möglichkeit, das eigenen Fahrverhalten ohne extreme Einschränkungen zu leben.

Einsatzgebiete des Cross E-Bike

Dieses Pedelec verfügt über einige Charakteristika, die sich wie folgt zusammenfassen lassen:

  • Ausgelegt für den ländlichen Bereich
  • Sportliche Fahrhaltung
  • Geländefahrten ohne extreme Abfahrten oder Uphill-Trails

Bitte bewerte diesen Ratgeber-Artikel! 🙂
[Total: 1 Average: 5]