Skip to main content

E-Bike günstig kaufen – billige E-Bikes in der Übersicht

Der Einstieg in die Elektromobilität kann teuer sein, viele Hersteller bieten technisch derart ausgereifte E-Bikes an, dass die Preise schnell in die Höhe schießen. Aber gerade als Einsteiger möchte, oder kann man nicht zu viel Geld für ein E-Bike ausgeben.

Das ist auch nicht nötig – auch mit einem kleineren Budget lassen sich sehr gute und günstige E-Bikes kaufen. Mit unserer ausführlichen Recherche am Markt haben wir die besten und lohnenswertesten Schnäppchen ermittelt und stellen euch in diesem Artikel einige wissenswerte Informationen zusammen.

E-Bike günstig kaufen: Kurz & Knapp

  • Wissen worauf es ankommt

    E-Bike fahren macht richtig Spaß – und wenn man weiß, worauf es ankommt, muss man nicht zwingend tief in die Tasche greifen.

  • Preis-/Leistungssieger beachten

    Es gibt gerade zum Einstieg viele gute E-Bikes, die durch ein besonders lohnenswertes Preis-Leistungs-Verhältnis auffallen.

  • Auf neue Technik setzen

    Natürlich sollte stets darauf geachtet werden, dass die verwendeten Komponenten qualitativ hochwertig sind und die E-Bikes auf aktuelle Technik setzen. Denn in einem so schnelllebigen Markt, werden technische Entwicklungen rasch vorangetrieben und immer neue und bessere Komponenten vorgestellt.

E-Bike günstig kaufen – die Besten Schnäppchen

Wir haben euch die besten, günstigen E-Bikes herausgesucht und in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

1234
Winora Yucatan i9 Test Kauf-Tipp Scott Sub Active eRide rack Kalkhoff Berleen Pure Advance Cube Ella Ride Hybrid Test 2020
ModellWinora Yucatan i9Scott Sub Active eRide rackKalkhoff Berleen Pure AdvanceCube Ella Cruise Hybrid 2020 Test
Preis

2.099,00 € 2.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.849,00 € 2.199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.799,00 € 2.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

2.199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Amazon Bewertung
ebikeers Bewertung

8,5/10 Punkte
Note: Sehr gut

8/10 Punkte
Note: Gut

7,5/10 Punkte
Note: Gut

8/10 Punkte
Note: Gut

Zum Testbericht

Rahmen-Typen
(Diamant | Trapez | Wave)
| | | | | | | |
Farben, , ,
Gewicht23.8 kg22.9 kg19.9 kg24.3 kg
Gesamtgewicht130 kg130 kg130 kg140 kg
FahrradtypTrekkingCityUrban/Cross
Akku500 Wh400 Wh252 Wh400 Wh
Reichweite45-75 km35-50 km25-40 km40-80 km
SchaltungShimano Kettenschaltung
9 Gänge
Shimano Kettenschaltung
9 Gänge
Shimano Kettenschaltung
10 Gänge
Kettenschaltung
9-Gang
MotorMittelmotor
Yamaha PW-ST
Mittelmotor
Bosch Active Line
Heckmotor
Groove Go
Mittelmotor
Bosch Active Line Plus
Leistung250 Watt
25 km/h
250 Watt
25 km/h
250 Watt
25 km/h
250 Watt
25 km/h
Komfort      
Ausstattung     
Sicherheit      
Alltagstauglichkeit       
Besonderheiten
  • Sehr gute Preis/Leistung
  • Komponenten
  • Agil
  • Komfort
  • Schönes Retro Design
  • Excellenter Allrounder
  • Federung
  • Leichtes E-Bike
  • Sportliches Fahrverhalten
  • Gutes Licht
  • Gepäck
  • Dezente Retro Optik
  • Geschütztes Rücklicht
  • Design
  • Etwas schwaches Licht (15 Lux)
Preis

2.099,00 € 2.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.849,00 € 2.199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.799,00 € 2.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

2.199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
KaufenKaufenKaufenKaufen

Unterschiede zwischen günstigen und Premium E-Bikes

Vielfach erreicht uns die Frage, was ein Premium E-Bike denn nun wirklich von einem günstigen E-Bike unterscheidet. Wir haben euch die wichtigsten Punkte zusammengestellt:

Komponenten

Der größte Kostenfaktor beim Zusammenstellen eines E-Bikes sind die Komponenten. Auch wenn große Hersteller sehr gute Konditionen bei Zulieferern wie Bosch oder Shimano erhalten, die einzelnen Teile des E-Bikes machen einen großen Anteil des späteren Preises aus.

Günstige E-Bikes – Hochwertige E-Bike Komponenten sind wichtig

Die Qualität der Komponenten macht einen preislichen Unterschied. Beim Kauf eines günstigen E-Bikes muss man ein paar Abstriche machen. Tipp: Ausschau nach günstigen E-Bikes aus dem Premium Segment des Vorjahres halten. Die dort verwendeten Komponenten (wie das Shimano Steps E8000 Display) sind oft deutlich hochwertiger, als billige Komponenten von Discounter E-Bikes.

Premiumhersteller verwenden bei ihren Bikes nur die besten und neuesten Teile, da die technische Entwicklung stets voranschreitet. Die neuen Parts bringen geschmeidigere Schaltwege, leichtere Rahmen, stärkere Motoren und ausdauernde Akkus. Das Streben nach immer leichteren und kleineren Antrieben lässt die Entwicklungskosten von Jahr zu Jahr steigen, was sich im Preis für die Kunden niederschlägt.

E-Bike Komponenten mit Preis-Leistung

Bei der Auswahl eines guten und günstigen E-Bikes gilt daher: Die verwendete Technik muss gut, aber nicht „Top of the Line“ sein. Viele renommierte Hersteller bieten ihre Komponenten in unterschiedlichen Produktreihen an – im günstigeren Segment profitiert der Kunde von niedrigeren Preisen und großer Erfahrung und Qualität.

Also: Es gibt gute Gründe für Premium-Komponenten, günstige Alternativen können jedoch gerade für Einsteiger sinnvoll sein!

Pedelec Design

In der aktuellen Saison werden immer mehr E-Bikes mit Akkus ausgestattet, die im Rahmen integriert werden. Durch diese Möglichkeit entstehen neue Designs und technische Vorteile. Natürlich werden diese Elemente bei Premium-Bikes berücksichtigt. Diese Bauform bedingt allerdings stärkere Rahmen und aufwändigere Produktion – zu Lasten des günstigen Preises.

Günstige E-Bikes – Integration des Akkus in den Rahmen beim Cube Jam Pedelec

Die Integration des Akkus in den Rahmen wie beim Cube Jam2 sieht schick aus und lässt das Design gefälliger wirken.

Wer auf diese oder andere komplizierte, aber schöne Lösungen keinen gesteigerten Wert legt, oder vielleicht einfachere Designs sogar ästhetischer findet, kann hier auf den neuesten Schrei verzichten und Geld sparen!

Preistreiber: Entwicklungskosten

Im Premiumsegment werden die neuesten technischen Errungenschaften entwickelt und eingesetzt. Gerade der Trend zur Miniaturisierung und integrierten Kabelführung, sowie fließende Designformen fordern Ingenieuren einiges ab, die sich das gut bezahlen lassen.

Wer sich an den Entwicklungskosten nicht zu stark beteiligen möchte, sollte auf Hightech-Neuentwicklungen verzichtet und bewährte Technik der letzten Jahre nutzen. Die neuste Technik ist im nächsten Jahr schon deutlich günstiger zu haben.

Werbung und Namen

Ja, natürlich verlangen große und renommierte Hersteller einen gewissen Namens-Aufschlag. Besonders beliebte Hersteller machen sich am Markt durch ihre qualitativ sehr hochwertigen E-Bikes einen Namen und lassen sich den auch bezahlen.

  •  Der Vorteil für den Verbraucher: Hohe Wiederverkaufserlöse
  •  Der Nachteil: Höhere Anschaffungskosten

Hier können Kunden bei weniger renommierten Anbietern Geld sparen – die richtige Qualität stets vorausgesetzt.

Günstige E-Bikes: Vor dem Kauf beachten

Wenn du auf der Suche nach einem günstigen E-Bike bist, solltest du bereits vor dem Kauf die wichtigsten Fragen geklärt haben:

Einsatzbereich des E-Bikes

Suchst du ein sportliches E-Mountainbike für die Ausfahrt ins Gelände oder einen Alltagsbegleiter mit ausdauerndem Akku für das tägliche Pendeln?

Vor dem Kauf deines neuen E-Bikes solltest du dir die Frage stellen: Wofür möchte ich mein E-Bike einsetzen? Wer genau auf den eigenen Einsatzzweck achtet, kann unnötige Komponenten und damit Ausgaben vermeiden: Das Citybike mit Rahmenfederung ist eventuell ebenso ungeeignet, wie das E-Mountainbike mit Schutzblechen, Klingel und Fahrradständer.

Test: Welcher E-Bike Typ passt zu dir?

Zum Thema „Wie finde ich den richtigen Radtypen“ empfehlen wir euch unseren Artikel zum Thema.

Welche Komponenten sind unverhandelbar?

Einige Teile deines E-Bikes dürfen unter keinen Umständen dem Sparplan zum Opfer fallen. Sicherheitskritische Teile wie Bremsen oder Beleuchtung sollten von den Preisüberlegungen ebenso ausgenommen werden wie gute Akkus und zuverlässige Motoren wie die von Bosch.

Bremsen und Beleuchtung

E-Bike Test – hydraulische Bremse ist ein MussAuf keinen Fall solltest du bei der Sicherheit deines E-Bikes sparen. Dass Bremsen und Licht verpflichtend sind, ist sowieso klar. Du solltest bei deiner Neuanschaffung also darauf achten, dass die Bremsen ausreichend dimensioniert sind und von einem namhaften Hersteller geliefert werden. Wir haben bei unseren E-Bikes Tests auf diesen Punkt bereits geachtet und zeigen dir nur sichere Pedelecs.

Beim Licht kannst du Abzüge zulassen, da es bereits recht günstig sehr gute Anstecklichter gibt. Wir haben in unserem Lichttest besonders gute Systeme vorgestellt.

Motor und Akku

Beim Motor kommt es in en meisten Fällen weniger auf die Leistung als vielmehr auf die Belastbarkeit an. Gute Motoren namhafter Hersteller halten dank langer Wartungsintervalle ewig und sind im Unterhalt günstig. Billige Produkte können nach kurzer Zeit ausfallen oder hohe Wartungskosten verursachen – Finger weg!

Günstige E-Bikes – der Motor ist das Herzstück und sollte nicht vernachlässigt werden

Das Antriebskonzept sollte stimmig sein. Auch bei günstigen E-Bikes sollte man auf einen zuverlässigen Mittelmotor von etablierten Herstellern wie Shimano oder Bosch setzen. Ein Mittelmotor bietet darüber hinaus ein besonders natürliches Fahrgefühl.

Der Akku ist ein weiteres Kernstück deines E-Bikes und sollte entsprechen hochwertig sein. Günstige Akkus verlieren schnell an Kapazität, fassen weniger Wattstunden Energie oder fallen häufig aus. Bei einem Akkupreis von 400 – 800 Euro sollte man diesen Punkt Aufmerksamkeit schenken. Da ein ausgefallener Akku bei günstigen E-Bikes häufig einem wirtschaftlichen Totalschaden nahekommt, sollte stets auf Qualität und Lebensdauer geachtet werden!

Robuste Komponenten

Ein stabiler Gepäcksträger sollte auch bei einem günstigen E-Bike sein.

Ein E-Bike ist eine kleine Investition. Entsprechend robust und stabil sollten alle Komponenten sein. Auch der Gepäckträger oder Fahrradtaschenhalter sollten bei günstigen E-Bikes den täglichen Belastungen gewachsen sein.

Auch wenn es nicht die Luxusausstattung sein muss: Du solltest bei der Auswahl deiner Komponenten darauf achten, dass es sich um hochwertiges Equipment handelt. Lange Lebensdauer und günstige Wartung sind der Dank.

Daher gilt sollte neben der Elektronik immer auch ein Blick auf die Verarbeitung von Rahmen, Schweißnähten und der Stabilität insgesamt geworfen werden.

  • E-Bikes günstig kaufen – aber mit Augenmaß

    Auch bei E-Bikes gilt: Wer billig kauft, kauft zweimal – meist ist die einmalige Anschaffung eines hochwertigen Teils günstiger, als die ständige Reparatur einer günstigen Alternative. Bei unseren Empfehlungen zu günstigen E-Bikes haben wir auf die richtige Komponentenzusammensetzung geachtet, sodass du keine böse Überraschung erlebst.

Gebrauchte E-Bikes – ein guter und günstiger Einstieg?

Je länger das E-Bike als Verkehrsmittel im Mainstream angekommen ist, desto mehr Angebote an gebrauchten Rädern gibt es. Auch wenn ein Gebrauchtkauf ein echtes Schnäppchen sein kann, so lauern auch im Gebrauchtmarkt Gefahren.

So ist bei gebrauchten E-Bikes der Akku stets eine Risikoquelle. Mit Preisen von bis zu 800 Euro können Ersatzakkus extrem teuer werden. Da du bei einem gebrauchten E-Bike nicht weißt, wie der Vorbesitzer mit dem Akku umgegangen ist, kann es zu ungewollten Überraschungen kommen.

Auch die Technik gebrauchter E-Bikes ist ein kritischer Punkt. Veraltete Motoren, Schaltungen oder andere Komponenten bringen nicht den Fahrkomfort und -Spaß, wie ihn neuwertige und gute Teile liefern. Zudem ist die Elektrik nicht für die Ewigkeit ausgelegt.

  • Lieber gutes Preis-Leistungs E-Bike als gebraucht

    Auch wenn es seriöse und gute Angebote für gebrauchte E-Bikes gibt empfehlen wir eher ein gutes, günstigeres E-Bike neu zu kaufen, als in ein gebrauchtes Bike zu investieren. Du kaufst immer ein Stück weit die Katze im Sack. Bei einem neuen günstigen E-Bike hast du hingegen bis zu 2 Jahre Garantie.

Günstige E-Bikes vom Discounter

Zurückhaltung ist auch bei alten E-Bikes oder Rädern vom Discountern geboten. Diese verwenden gelegentlich minderwertigere Komponenten oder nicht mehr zeitgemäße Technik, um den Preis niedrig halten zu können. Leider führen diese Punkte immer wieder zu teuren Reparaturen oder mangelhaftem Fahrverhalten – am Ende zahlt man vielfach noch drauf.

Günstige E-Bikes – Fazit

Wer beim E-Bike Kauf sparen will, bekommt mit dem richtigen Vergleich oft hochwertige Bikes zu günstigen Preisen. Vorsicht sollte geboten sein, wenn es um gebrauchte oder minderwertige Räder geht, denn hier zahlt der Kunde später oft drauf.

In unserer Tabelle haben wir dir günstige Alternativen zum Premiumsegment vorgestellt. Hier findest du gute Qualität zu günstigen Preisen – top Preis-Leistungs-Verhältnis, recherchiert von ebikeers.de!