Skip to main content

Fahrradhelm Test 2020

Fahrradhelm Test – Helme im Vergleich

Wenn es um das Thema Sicherheit beim Fahrradfahren geht, wird kaum einem Fahrradzubehör so viel Aufmerksamkeit gewidmet, wie dem Fahrradhelm.

Und das ist berechtigt: Allein 2018 verunglückten 80.850 Radfahrer in Deutschland, davon leider 445 Menschen tödlich. In vielen Fällen waren Kopfverletzungen für das Ableben der Verunfallten verantwortlich. Bei E-Bikes kommt hinzu, dass die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit höher ist, als bei normalen Fahrrädern. Das alleine ist Grund genug für einen Fahrradhelm Test!

Fahrradhelm Test 2020 – kurz & knapp

Hauptsache: Fahrradhelm!
Alle geprĂĽften Fahrradhelme haben den Normteste fĂĽr die Verkehrstauglichkeit erfĂĽllt. Auch wenn die Topmodelle etwas mehr Schutz bieten, als einfachere Varianten: Jeder Helm hilft, Verletzungen zu verhindern.
Sichtbarkeit ist Sicherheit
Fahrradhelme bieten sich als Refexionsfläche oder zum Anbringen von Lichten und Lampen an. Besondere Reflektoren oder integrierte Rückleuchten erhöhen die Sichtbarkeit des Radlers am Tage und bei Nacht – und damit die Sicherheit während der Fahrt.
Passform und Ergonomie
Fahrradhelme können nur dann ihre gesamte Schutzwirkung entfalten, wenn sie korrekt angelegt werden. Die richtige Passform und Größe zu finden ist auch Voraussetzung für guten Tragekomfort.

Fahrradhelm Test 2020 Ergebnisse

Empfehlung
Lumos Kickstart Fahrradhelm, Pearl White, One Size*
Casco Activ 2 Fahrradhelm - red-Anthracite mat, Kopfumfang:56-58 cm*
Kauf-Tipp
Cratoni Fahrradhelm Pacer, Black matt - Reflektor, Gr. S-M (54-58 cm)*
Alpina Erwachsene Panoma 2.0 City Fahrradhelm, be Visible Reflective, 52-57 cm*
POC POCito Crane Helm, Fluorescent Blue, M-L*
Produktname
Lumos Kickstart
Casco Activ 2
Cratoni Pacer+
ALPINA Panoma 2.0 City
POC POCito Crane
Sicherheitszertifikat
Schutzbereiche
 
 
 
 
 
Sichtbarkeit
 
Sehr gut

Reflektoren vorhanden

Reflektoren vorhanden

groĂźe Reflektoren vorhanden

Reflektoren vorhanden
Tragekomfort

Bequem
 
Sehr gut
 
Bequem
 
ok
 
ok
BelĂĽftung
 
Sehr gut
 
Sehr gut
 
Sehr gut
 
Gut

relativ kleine Lufteinlässe
Insektengitter
Gewicht
381 g
294 g
254 g
268 g
349 g
Einfache Größenanpassung
Besonderheiten
  • Innovativ
  • LEDs vorne & hinten
  • Bremslicht
  • Extrem gute Sichtbarkeit
  • ADAC Testsieger
  • Sehr bequem
  • Hochwertige Materialien
  • 2. Platz ADAC Test
  • Preis / Leistung
  • RĂĽcklicht nachrĂĽstbar
  • Gutes Reflektor-Konzept
  • Zusätzliche Reflektoren in versch. Größen liegen bei
Preis
149,99 EUR
79,95 EUR
52,95 EUR
60,42 EUR
81,82 EUR
Amazon Bewertung
Empfehlung
Lumos Kickstart Fahrradhelm, Pearl White, One Size*
Produktname
Lumos Kickstart
Sicherheitszertifikat
Schutzbereiche
 
Sichtbarkeit
 
Sehr gut
Tragekomfort

Bequem
BelĂĽftung
 
Sehr gut
Insektengitter
Gewicht
381 g
Einfache Größenanpassung
Besonderheiten
  • Innovativ
  • LEDs vorne & hinten
  • Bremslicht
  • Extrem gute Sichtbarkeit
Preis
149,99 EUR
Amazon Bewertung
Casco Activ 2 Fahrradhelm - red-Anthracite mat, Kopfumfang:56-58 cm*
Produktname
Casco Activ 2
Sicherheitszertifikat
Schutzbereiche
 
Sichtbarkeit

Reflektoren vorhanden
Tragekomfort
 
Sehr gut
BelĂĽftung
 
Sehr gut
Insektengitter
Gewicht
294 g
Einfache Größenanpassung
Besonderheiten
  • ADAC Testsieger
  • Sehr bequem
  • Hochwertige Materialien
Preis
79,95 EUR
Amazon Bewertung
Kauf-Tipp
Cratoni Fahrradhelm Pacer, Black matt - Reflektor, Gr. S-M (54-58 cm)*
Produktname
Cratoni Pacer+
Sicherheitszertifikat
Schutzbereiche
 
Sichtbarkeit

Reflektoren vorhanden
Tragekomfort
 
Bequem
BelĂĽftung
 
Sehr gut
Insektengitter
Gewicht
254 g
Einfache Größenanpassung
Besonderheiten
  • 2. Platz ADAC Test
  • Preis / Leistung
  • RĂĽcklicht nachrĂĽstbar
Preis
52,95 EUR
Amazon Bewertung
Alpina Erwachsene Panoma 2.0 City Fahrradhelm, be Visible Reflective, 52-57 cm*
Produktname
ALPINA Panoma 2.0 City
Sicherheitszertifikat
Schutzbereiche
 
Sichtbarkeit

groĂźe Reflektoren vorhanden
Tragekomfort
 
ok
BelĂĽftung
 
Gut
Insektengitter
Gewicht
268 g
Einfache Größenanpassung
Besonderheiten
  • Gutes Reflektor-Konzept
Preis
60,42 EUR
Amazon Bewertung
POC POCito Crane Helm, Fluorescent Blue, M-L*
Produktname
POC POCito Crane
Sicherheitszertifikat
Schutzbereiche
 
Sichtbarkeit

Reflektoren vorhanden
Tragekomfort
 
ok
BelĂĽftung

relativ kleine Lufteinlässe
Insektengitter
Gewicht
349 g
Einfache Größenanpassung
Besonderheiten
  • Zusätzliche Reflektoren in versch. Größen liegen bei
Preis
81,82 EUR
Amazon Bewertung

Fahrradhelm Test 2020 als Video

Die beliebtesten Fahrradhelme von Nutzern

Wir testen Fahrradhelme auf Herz und Nieren, aber viele Tausend Menschen nutzen selbst Fahrradhelme und bewerten diese. Das hier sind derzeit die beliebtesten Fahrradhelme auf Amazon.

Die besten Fahrradhelme – Besonderheiten zusammengefasst

Während zwar alle Helme die technische Norm für die Verkehrssicherheit erfüllt haben, wiesen die Testsieger Besonderheiten auf, die ihre Wertung positiv beeinflussten:

Schutzwirkung beim Aufprall

Fahradhelm Test – Kopfverletzung
Bei der Untersuchung der Fahrradhelme stand besonders die Schutzwirkung der einzelnen Produkte im Vordergrund des Tests. Alle Helme bestanden den standardisierten Norm-Test und gelten demnach als sicher. Nichtsdestotrotz gibt es Unterschiede in der Schutzwirkung besonders empfindlicher Kopfregionen.

Schutz vor Verletzungen am Kopf

Bei Fahrradunfällen wird der Körper teilweise extremen Belastungen ausgesetzt. Besonders am Kopf ist diese Belastung lebensbedrohlich und kann zu schweren Verletzungen führen. Fahrradhelme sollten daher nicht lediglich das Schädeldach schützen, sondern auch Nacken, Stirn und Schläfen.

Fahrrad Helm Test – Schutz der Schläfen am Kopf

Moderne Helme setzen auf einen tieferen Ausschnitt im Bereich der empfindlichen Schläfen.

Bei einem Aufprall im Bereich der Schläfen können feinste Nervenstrukturen beschädigt oder verletzt werden und zu schweren gesundheitlichen Problemen führen. Auch der empfindliche Nackenbereich wird von den besten Fahrradhelmen vor einer zu starken Belastung geschützt. Bei der Schutzwirkung der Fahrradhelme ist auch der Schutz der Stirn und des Gesichts vor Verletzungen ausschlaggebend für eine gute Platzierung im großen Fahrradhelm Test.

Fahrradhelme berĂĽcksichtigen wissenschaftliche Kenntnisse

Durch tiefer gezogene Helmränder und entsprechend verstärkte Fronten haben viele Hersteller auf die Tests der Vergangenheit reagiert und präsentieren neue Formen und Strukturen bei ihren Helmen.

Beim Schutz der Schläfen genügt meist ein etwas tiefer geschnittener Seitenrand am Fahrradhelm, der die Aufprallenergie von den Schläfen ablenkt und die möglichen Verletzungsfolgen minimiert.

Helme, die neben dem Schädeldach auch die neuralgischen Punkte Nacken, Stirn und Schläfe schützen, wurden von den Testern besonders hoch gewertet.

Mikroschalenhelme besser als Hartschalenhelme

Immer mehr Hersteller setzen auf Mikroschalenhelme und verwenden weniger Hartschalentechnologien. Die Besonderheit dieser Fahrradhelme ist der Aufbau der äußeren Schale, welche den Hauptteil der Aufprallenergie absorbiert.

Mikroschalen- vs. Hartschalenhelme im Fahrradhelm Vergleich

Fahrradhelm Test 2020: Sind Mikroschalen- oder Hartschalenhelme besser?

Der Schutzfaktor beider Bauarten unterscheidet sich nicht. Beide Bauarten bieten den Vorteil einer glatten Oberfläche, die über Asphalt rutschen kann, um teile der Aufprallenergie zu absorbieren. Der Vorteil von Mikroschalenhelmen liegt vielmehr in der besseren Ergonomie: Sie sind baurtbedingt (In-Mold-Verfahren) deutlich leichter und besser belüftet als Hartschalenhelme. Durch diese Eigenschaft werden sie von Fahrradfahrern besonders im alltäglichen Einsatz besser bewertet.

Fahrradhelm mit guter BelĂĽftung

Wer nicht bloß auf der Straße und im Alltag mit dem Rad unterwegs ist, sondern etwa Mountainbike-Trails oder BMX-Strecken fährt, ist mit speziellen Hartschalenhelmen noch besser geschützt. Diese Fahrradhelme werden in der Regel auch mit passenden Visieren oder als Integralhelme angeboten.

Passform und Anpassbarkeit

Keine zwei Köpfe sind gleich, daher ist bei den Testsiegern besonders auch die gute Passform und die Anpassbarkeit der Fahrradhelme positiv hervorgehoben worden.

Fahrradhelm – Anpassung der Größe mittels System

Viele Hersteller bieten Helme in den unterschiedlichsten Größen an, um für jede Kopfgröße die ideale Passform zu bieten. Durch die Möglichkeit, den Fahrradhelm im Umfang anzupassen, haben sie mittlerweile eine noch bessere, individuelle Passform erreicht. Besonders beliebt ist die Anpassung des Umfangs mittels eines kleinen Drehrades, welches das Gestell im Inneren des Fahrradhelms anpasst. Damit ist die Anpassung des Umfangs stufenlos möglich.

Fahrradhelm Größe verstellen mittels Drehrad

Mit dem Drehrad lässt sich der Umfang an die Kopfgröße anpassen – mit einer Hand!

Trotz dieser Flexibilität sollte vorweg die korrekte Größe des benötigten Helms ermittelt werden. Die Anpassung dient lediglich dem letzten „Fine-Tuning“.

Die variable Helmgröße hat auch immer dann Vorteile, wenn du deinen Fahrradhelm das gesamte Jahr über trägst: Wird im Winter beispielsweise eine Mütze unter dem Helm getragen, kannst du die Passform entsprechend angleichen.

Zusätzliche Sicherheit durch Reflektoren und Beleuchtung am Helm

Wie wir bereits in unserem großen Reflektorenvergleich dargestellt haben, ist eine der Hauptursachen bei Fahrradunfällen die schlechte Sichtbarkeit von Fahrradfahrern in der Dunkelheit.

Fahrradhelm mit Reflektoren fĂĽr mehr Sichtbarkeit

Bei Tageslicht wirken die grauen Reflektorflächen noch unspektakulär. Aber bei Nacht….

Viele Hersteller von hochwertigen Fahrradhelmen haben dieses Problem erkannt und aufgegriffen. Ihre Helme werden mit integrierten Reflektoren ausgestattet und verfĂĽgen teilweise auch ĂĽber integrierte RĂĽcklichter.

Kickstart Lumos. Nachts gut sichtbar

Unser Fahrradhelm Test zeigt: Als Fahrradfahrer ist man mit dem Lumos Kickstart dank seiner integrierten LEDs in der Dunkelheit sehr gut sichtbar.

Besonders gelungen finden wir das Einarbeiten eines zusätzlichen Rücklichts in das Größen-Einstellrad. Oder auch die Integration als Dreieck in den oberen Helmbereich. Die erhöhte Position am Fahrradhelm macht die Rücklichter und Reflektoren sehr gut sichtbar. Besonders im Straßenverkehr und in Großstädten ist das wertvoll.


Lumos Kickstart mit starker Beleuchtung fĂĽr mehr Sicherheit
Einzel-Test: Lumos Kickstart
Um nachts besser gesehen zu werden, ist der Lumos Kickstart einen Blick wert. Der Fahrradhelm verfĂĽgt ĂĽber Vorder- und RĂĽcklicht, sowie Blinker und Bremslicht. Dadurch schafft der Helm deutlich mehr Sichtbarkeit und Sicherheit. Schau dir unseren Lumos Kickstart Test an.

Lumos Kickstart Einzeltest ansehen

Reinigung durch herausnehmbare Pads

Besonders, wenn das Fahrrad jeden Tag bewegt wird oder fĂĽr sportlich-schweiĂźtreibende Fahrten bewegt wird, ist der Fahrradhelm immer im Kontakt mit SchweiĂź und Feuchtigkeit.

Fahrradhelm Test – herausnehmbare Pads sind praktisch und hygienisch

In unserem Fahrradhelm Test 2020 waren vor allem herausnehmbare Pads praktisch und vor allem hygienisch.

Neben den Kernaspekten Sicherheit und Passform spielt daher auch die Pflege und Hygiene eine Rolle beim Fahrradhelm Test. Durch herausnehmbare Polster etwa können die Unterschiedlichen Materialien der Helme ideal gereinigt werden. Durch waschbare Innenpolster werden unhygienische Ablagerungen vermieden, mögliche Brutstätten von Keimen und Bakterien können gar nicht erst entstehen.

Übrigens: Die Polster haben neben dem Tragekomfort noch eine weitere Funktion. Der aufgenommene Schweiß fördert besonders im Sommer die Kühlung des Kopfes.

Kinderfahrradhelme

Nicht bloß erwachsene Radfahrer benötigen einen guten und sicheren Fahrradhelm. Bei Kindern ist ein guter Fahrradhelm noch wichtiger, da ihnen noch der Weitblick im Verkehr fehlt und sie motorisch noch nicht so geschickt sind.

Kinder Fahrradhelm im groĂźen Test

Angefangen bei den Kleinsten, entwickeln die großen Fahrradhelm Hersteller auch die Sicherheitstechnologien für Kinderhelme weiter. Besonders wichtig ist hier neben der guten Erkennbarkeit und dem Aufprallschutz auch der Tragekomfort, damit sich Kinder frühzeitig an das Tragen eines Fahrradhelmes gewöhnen.

Fahrradhelm Testkriterien

Der ADAC-Labortest hat Kernkriterien entwickelt und die Helme entsprechend untersucht. Durch die unterschiedlichen Wertungen der Kriterien entsteht eine Reihung der Testsieger.

Sicherheit

Fahrradhelm bei einem Unfall auf der Motorhaube

Der Kernbereich des Fahrradhelm Test 2020 und das wichtigste Kriterium fĂĽr einen Fahrradhelm ist die Sicherheit.

Durch den Schutz der empfindlichen Partien an Kopf, besonders Stirn, Schläfen und Nacken, können schwere Verletzungen verhindert werden und der Effekt eines Aufpralls abgemildert werden.

Um eine fundierte Aussage über den Unfallschutz der getesteten Helme machen umzusetzen können, wurden umfangreiche Labortests durchgeführt.

Fall- und Abrolltest

Die wichtigste Untersuchung hierbei ist der sogenannte Falltest: Durch einen speziellen Versuchsaufbau wurden die Fahrradhelme um einen Testkopf gelegt und aus unterschiedlichen Winkeln auf einen Punkt gestĂĽrzt.

Fahrrad Helm mit Beschädigung nach Unfal

In unserem Fahrradhelm Test 2020 wurde der Helm bewusst beschädigt. Nach einem echten Unfall muss ein Fahrradhelm ersetzt werden.

Mit einer Veränderung der Aufprallgeschwindigkeit und des Aufprallwinkels werden die auf den Kopf einwirkenden Kräfte gemessen. Durch eine Interpretation der Daten können Aussagen zu den möglichem Verletzungen getroffen werden. Neben dem direkten Aufschlag auf einer ebenen Fläche wurde auch die Wirkung von schrägen Flächen und Ecken getestet.

Schutzbereiche am Kopf

Zu der Untersuchung der Sicherheit gehört ebenfalls die Vermessung der tatsächlichen Schutzzone im empfindlichen Schläfenbereich. Auch der Schutz vor versehentlichem oder unfallbedingtem Abstreifen des Helmes floss in den Test mit ein. Schließlich müssen auch Kinnriemen und der Verschluss einem Test standhalten, der die Gesamtnote beeinflusst.

Fahrradhelm Sichtbarkeit

Sichtbarkeit von Fahrradhelmen bei Dunkelheit

Unser Fahrradhelm Test 2020 zeigt: Bei Dunkelheit versinken Fahrradhelme in der Schwärze. Reflektoren und helle Farben erhöhen massiv die Sichtbarkeit.

Abschließend ist die Sichtbarkeit des Fahrradhelms bei Dunkelheit ein wichtiges Kriterium. Durch einen Test werden Reflektoren angestrahlt und sichtbar gemacht – hier zeigt sich, wie sich gute Reflexionsstoffe gegenüber nicht markierten Helmen durchsetzen.

Ăśbrigens: Alle getesteten Fahrradhelme haben die Norm des Testverfahrens bestanden und gelten damit als verkehrssicher.

MIPS – Neue Technologie ohne großen Nutzwert

Immer wieder werden neue Technologien in die Branche eingebracht. Einige, wie etwa die Microschalen-Technologie, erweisen sich nach kurzer Zeit als echter Fortschritt. Bei der neu eingefĂĽhrten MIPS Technologie ist der positive Effekt nicht so eindeutig und umstritten.

Eine im Inneren des Fahrradhelms befestigte Folie soll verhindern, dass es bei einem Aufprall zu starkem Verrutschen und Auswinkeln des Helmes kommt. Leider konnte keiner der mit der MIPS-Technologie ausgestatteten Fahrradhelme durch einen höheren Schutzwert im ADAC-Labor überzeugen.

Ob es sich jedoch bei der MIPS lediglich um eine gut vermarktete Werbestrategie handelt, oder die Funktionsweise in den nächsten Jahren weiter verbessert wird, bleibt abzuwarten. Zum jetzigen Zeitpunkt scheint aber ein MIPS-Helm nicht besser zu sein, als ein Normaler.

Handhabung / Komfort

Bei der Handhabung der Fahrradhelme wurde insbesondere getestet, wie einfach der Fahrradhelm aufzusetzen und zu schließen ist. Auch die Möglichkeit der Größenanpassung durch ein Stellrad ist als praktische Ergänzung in den Testbericht mit eingeflossen.

Fahrradhelm Größe verstellen mittels Drehrad

Mit dem Drehrad lässt sich der Umfang an die Kopfgröße anpassen – mit einer Hand!

Die 3A’s des Handlings

Die Kernkriterien Aufsetzen, Anpassen und Absetzen des Fahrradhelms sind fĂĽr die Alltagstauglichkeit ausschlaggebend.

Auch die notwendigen Kennzeichnungen wurden geprüft, ebenso die Belüftung des Fahrradhelms und die Wirksamkeit der Sonnenblenden (so vorhanden). Besonderes Augenmerk legten die Tester auch auf die Gebrauchsanleitungen. Hier sind besonders Aufbau und Vollständigkeit für eine gute Note wichtig.

Tragekomfort

Fahrradhelm Test – der Verschluss ist eine wichtige Komfortfunktion

Ein guter Verschluss ist ein wichtiger Komfort-Punkt in unserem Fahrradhelm Test 2020

Einen besonderen Schwerpunkt legten die Tester jedoch auf den Komfort des Fahrradhelms. Und das aus gutem Grund. Denn unbequeme und störende Helme werden nicht lange getragen und verringern daher indirekt den Unfallschutz.

Neben der Belüftung ist besonders der Tragekomfort des Fahrradhelms, des Kinnriemens und des Verschlusses durch umfangreiche Prüfungen ergründet – auch mit Brillen, Hörgeräten und langem Haar.

Als letzten Punkt des Handhabungs- und Komfortteils wurde geprĂĽft, wie gut sich die Innenpolster reinigen lassen.

Hitzebeständigkeit

Fahrradhelme müssen neben Stürzen und Feuchtigkeit auf große Hitze unbeschadet überstehen können. Besonders im Sommer kann starke Sonneneinstrahlung einen nicht hitzebeständigen Helm schnell zerstören.

Dieses Verhalten wurde in einem Hitze-Test simuliert. Nach einer Lagerung bei 75° über vier Stunden konnten bei einigen Fahrradhelmen Veränderungen am Material oder der Farbe entdeckt werden. Auch Veränderungen an Klebestellen oder Haltesystemen gaben Punktabzug, da eine einwandfreie Funktion der Fahrradhelme dann nicht mehr zu erwarten ist.

Schadstoffe

Besonders die Teile des Helms, die direkten Kontakt mit der Haut haben, sollten frei von schädlichen Stoffen sein. Kunststoffe werden häufig mit giftigen Weichmachern versetzt, ein ständiger Kontakt mit der Haut ist hier nicht ratsam.

Bei der PrĂĽfung des ADAC wurden insbesondere PAKs und Phthalate getestet. Viele eingesetzte Stoffe stehen im Verdacht, das Krebsrisiko zu steigern oder bei der Produktion giftige Umweltgifte freizusetzen.

Dass es auch ohne giftige Chemikalien geht, zeigen die Testsieger in diesem Bereich. Gerade auch bei Kinderhelmen sollte man unbedingt darauf achten, dass möglichst wenig schädliche Stoffe zugesetzt wurden. Die Langzeitwirkung vieler Elemente ist noch nicht endgültig erforscht.

Grundsätzliche Funktionsweise eines Fahrradhelms

Um die grundsätzliche Funktionsweise eines Fahrradhelms zu verstehen, genügt ein kleiner Ausflug in die Mechanik.

Stürzt ein Fahrradfahrer mit dem Rad und schlägt mit dem Kopf auf dem Boden auf, treffen mehrere Faktoren aufeinander: Das Gewicht (Masse) des Kopfes beschleunigt ihn in Richtung des unbeweglichen Bodens. Die Geschwindigkeit und die Masse ergeben, miteinander multipliziert die Aufprallenergie. Je höher die Energie ist, desto drastischer die Folgen.

Fahrradunfall mit und ohne Helm

Bei einem Fahrradunfall wird zwar der Fahrradhelm gestaucht und beschädigt, aber er fängt die Energie ab, die sonst das Gehirn erleiden würde.

Ein Fahrradhelm übernimmt in dieser Gleichung die Funktion einer Bremse: Durch eine Kompression des Schalenmaterials wird der Kopf vor dem Stillstand abgebremst, die Aufprallenergie wird also vermindert. Außerdem schützt die weiche Innenseite des Helmes den Kopf vor dem direkten Kontakt mit dem harten Boden und so auch vor äußeren Verletzungen wie Abschürfungen.

Das ein guter Fahrradhelm vor möglichst vielen Verletzungen schützen kann, hängt demnach von seiner Kompressionsfähigkeit und seiner Passform ab. Um die optimale Schutzwirkung zu erhalten, ist also auch die korrekte Größe des Helms von Bedeutung!

Fahrradhelm Test – Größe

Fahrradhelme sollen unseren Kopf vor Verletzungen schützen. Damit sie diesen Job optimal erledigen können, müssen Helme jedoch gut passen. Wir haben die wichtigsten Punkte zum Thema Fahrradhelm Größe zusammengefasst.

Warum die richtige Größe wichtig ist

Die richtige Größe ist für die Schutzwirkung des Fahrradhelmes absolut notwendig. Wird ein Helm zu groß gekauft, verrutscht dieser im Falle eins Aufpralls und schützt die wichtigsten Zonen des Kopfes nicht mehr ausreichend.

Auch während der Fahrt ist ein zu großer Fahrradhelm unpraktisch und störend. Bereits leichte Erschütterungen lassen den zu großen Helm ins Gesicht rutschen, die Sicht kann blockiert werden und der Fahrradhelm sogar zum Unfallrisiko werden!

richtige Fahrradhelm Größe finden

Fahrradhelm Test 2020: Daran erkennst du, ob dein Fahrradhelm die richtige Größe hat.

Auch bei zu kleinen Fahrradhelmen droht ein erhöhtes Risiko: Wird der Helm zu eng gekauft, sorgt der Druck auf dem Kopf schnell für Kopfschmerzen, der Fahrradhelm wird nicht mehr regelmäßig getragen. Bei extrem eng sitzenden Fahrradhelmen kann auch die Schutzfunktion der Schale eingeschränkt sein.

Fehler beim Tragen des Fahrradhelms

Ein Fahrradhelm sollte stets optional sitzen und gut auf den eigenen Kopf angepasst werden. Mit der korrekten Größe angefangen, sollte der Kinnriemen so fest gezogen werden, dass eine Kopfbewegung noch ohne Probleme möglich ist, der Helm aber nicht verrutschen kann und der Kinnriemen locker am Kinn liegt.

Der Riemen sollte etwa 2-3 Zentimeter unter dem Ohr zusammenlaufen und das Ohr frei lassen.

Fahrradhelm richtig einstellen: Der Riemen könne etwas eher zusammenlaufen.

Fahrradhelm richtig einstellen: Der Riemen könne etwas eher zusammenlaufen.

Unter dem Helm sollten keine zu großen Mützen oder Haarbänder getragen werden, große Haarspangen können sich sogar nach einem Aufprall als gefährliche Gegenstände erweisen. Daher gilt als Faustregel: Der Fahrradhelm sollte möglichst direkt auf dem Kopf sitzen. Zum Schutz vor Kälte und Wind ist eine dünne Softshell- oder Fleecemütze bestens geeignet. Alternativ gibt es auch Fahrradhelmschützer*, die wie eine Miniregenjacke über den Fahrradhelm gezogen werden.

Brillenträger sollten darauf achten, dass die Bügel der Brille unter dem Helm gut sitzen und keine störenden Druckstellen produzieren.

Guter Sitz des Fahrradhelms bei Brillenträgern

Fahrradhelm Test 2020: Dieser Helm sitzt gut, die Brille hat noch etwas Luft.

Die richtige Fahrradhelmgröße bestimmen

Fahrradhelmgrößen orientieren sich stets am Kopfumfang. Dieser Wert ist ausschlaggebend dafür, dass der Helm richtig auf dem Kopf sitzt. Um den eigenen Kopfumfang zu ermitteln, geht man am besten wie folgt vor:

Fahrradhelm Größe berechnen

1. Nimm dir entweder einen Faden oder ein flexibles MaĂźband.
2. Faden oder MaĂźband wird um den Hinterkopf gelegt, ĂĽber den Ohren entlang gefĂĽhrt und ĂĽber den Augenbrauen zusammengefĂĽhrt.
3. Achte darauf, dass das Band bzw. Faden nicht verrutschen, um die breiteste Stelle des Kopfes zu finden!
4. Beim Maßband lässt sich nun der Umfang bequem ablesen. Der Faden muss an der markierten Stelle abgemessen werden.

Mit dem so ermittelten Kopfumfang kann nun die Suche nach dem richtigen Fahrradhelm losgehen. Wenn eines oder mehrere Modelle ausgewählt wurden, auf jeden Fall prüfen, ob der Helm richtig sitzt!


Exkurs: So sitzt der Fahrradhelm richtig

Bei der Auswahl des richtigen Helmes kommt es neben der richtigen Größe auch darauf an, dass der Fahrradhelm richtig auf dem Kopf sitzt. Um zu überprüfen, ob der Helm gut sitzt und damit seine Aufgabe korrekt übernehmen kann, solltest du die folgenden Punkte überprüfen:

  • Sitzt der Fahrradhelm fest auf dem Kopf, ohne zu wackeln oder zu verrutschen?
  • Läuft der Kinnriemen unter dem Kiefer entlang, ohne zu stören?
  • Läuft der Riemen wenige Zentimeter unter dem Ohr zusammen, ohne es zu verdecken?
  • Kannst du den Kopf bewegen, ohne vom Fahrradhelm gestört zu werden?
  • Ist der Fahrradhelm so eingestellt, dass du ihn ĂĽber längere Zeit tragen kannst, ohne Kopfschmerzen oder Druckstellen zu bekommen?

Fahrradhelm richtig einstellen

Achte darauf dass der Helm gerade in einer horizontalen Linie sitzt.

Wenn du all diese Punkte ĂĽberprĂĽft hast, kannst du davon ausgehen, dass dein Fahrradhelm gut sitzt und du von seiner Schutzwirkung profitierst!


Fahrradhelm Test – Haltbarkeit

Fahrradhelm sind echte Hightech-Produkte geworden. Auch wenn die verwendeten Materialien äußerst belastbar und beständig sind, irgendwann ist ihre Zeit gekommen. Viele Hersteller benennen bei ihren Helmen ein konkretes Ablaufdatum: Nach diesem Zeitpunkt garantiert der Hersteller nicht mehr für den vollumfänglichen Schutz des Fahrradhelms.

Fahrradhelm Test – Produktionsdatum des Helms

Manchmal steht kein Ablaufdatum im Helm. Bei den meisten Helmen lässt sich aber das Produktionsdatum finden. Hier: 2010. Höchste Zeit für einen Wechsel!

Bei Helmen, die keine Ablaufdaten aufweisen, ist meist eine eingehende Prüfung des Helmes ausreichend, um sich lösende Verklebungen, poröse Materialien oder andere Fehler zu entdecken.

Lösende Klebestellen sind ein Alarmzeichen für den Austausch des Fahrradhelms

Fahrradhelm Test 2020: Findest du sich lösende Klebestellen wie hier, ist es höchste Zeit für einen Austausch. Deine Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet.

Spätestens aber nach einem Sturz auf den Helm sollte der Fahrradhelm ausgetauscht werden! Die Materialien, welche die Aufprallenergie absorbieren, verformen sich beim Aufprall und können nach einem solchen Unfall nicht mehr die gleiche Menge Energie aufnehmen. Dadurch sinkt die Schutzwirkung beträchtlich! In diesem Fall solltest du deinen Fahrradhelm sofort austauschen.

Übrigens: Sollte dein Fahrradhelm einmal herunterfallen, reicht es nicht aus den Helm einfach auf optisch sichtbare Schäden zu überprüfen. Denn es können Mikrorisse entstanden sein, die mit dem bloßen Auge nicht erkennbar sind, jedoch die Sicherheit des Fahrradhelmes deutlich senken. Es liegt zwar bei dir, aber empfohlen wird ein Austausch des Helmes.

Rechtslage – muss ich einen Fahrradhelm tragen?

Auch wenn es lediglich für S-Pedelecs und E-Bikes im rechtlichen Sinne eine Helmpflicht gibt, empfiehlt es sich selbstverständlich, stets und ständig einen Fahrradhelm zu tragen.

Besonders bei schnellen Fahrten oder bei Fahrten durch den Innenstadtbereich kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Auch, wenn der Gesetzgeber bislang keine generelle Helmpflicht für Fahrradfahrer ausgesprochen hat: Es gibt keinen vernünftigen Grund, auf einen Fahrradhelm zu verzichten!

Denn insbesondere E-Bike Fahrer leben gefährlicher, da die durchschnittliche Geschwindigkeit höher ist, als mit einem normalen Fahrrad. Dadurch erhöht sich auch die Aufprallenergie im Falle eines Unfalls.

Fazit Fahrradhelm Test

Die meisten Hersteller haben sich an vorhergehenden Tests orientiert und ihre Fahrradhelme nochmals nachgebessert und angepasst.

Besonders bemerkenswert: Alle Fahrradhelme haben den Normtest bestanden und gelten demnach als verkehrssicher.

Wer sich einen neuen Helm zulegen möchte, sollte jedoch einige Punkte beachten. Besonders der Schutz empfindlicher Kopfregionen wie Nacken, Stirn und Schläfen sollte gewährleistet sein. Mikroschalenhelme haben in der Regel eine bessere Schutzwirkung als Helme mit Hartschalentechnologien.

Besonders wichtig war im Test auch die Sichtbarkeit der Fahrradhelme. Hier haben viele Hersteller bereits Lichter oder starke Reflektoren verbaut – durch dieses Plus an Sicherheit können viele Unfälle verhindert werden!

Mit einem gut getesteten Fahrradhelm fährt es sich sicherer und komfortabler – auch wenn es nach wie vor leider keine ganzheitliche Helmpflicht für alle Fahrradfahrer gibt.

QUELLEN:

Letzte Aktualisierung am 28.03.2020 / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API