Skip to main content

Die Cube E-Mountainbikes (eMTBs) machen den Kern der Marke aus und bedienen die Bedürfnisse aller Bergfreunde. Mit der entsprechenden Ausstattung sollen Abenteuer im Downhill ebenso gelingen, wie Bergwanderungen mit dem Rad. Und durch die Motorunterstützung macht Uphill genau so viel Spaß, wie Down!

Wer sich doch nach Straßen sehnt, der findet auf unserer Cube- Hauptseite alle anderen Modelle.

Modellreihen und Unterschiede der Cube E-Mountainbikes

Downhill mit dem eMTB Cube Stereo 140

Mit dem Stereo Hybrid Downhill

Viele stehen vor der Entscheidung ein Cube Mountainbike kaufen zu wollen. Damit das gelingt, haben wir hier noch einige grundlegende Infos zu den Modellen.

Wie bei Mountainbikes üblich, unterscheidet Cube hier zwischen Fullys (also vollgefederten Rädern) und Hardtails (lediglich mit einer Federgabel ausgestattet). Die feineren Unterschiede ergeben sich dann aus der jeweiligen Rahmenform und Ergonomie, den verwendeten Komponenten und dem angedachten Verwendungszweck.

Während etwa die Fullys der Stereo Hybrid Serie für extreme Belastungen durch Downhill- oder Trailfahrten ausgelegt sind, sollen die Räder der Elite Hybrid Serie besonders auf Waldwegen oder Schotter überzeugen.

Besonders bei den Rahmenmaterialien trennt sich bei den eMTBs schnell die Spreu vom Weizen. Während die meisten Räder mit Aluminiumrahmen einen Kompromiss aus Gewicht und Preis eingehen, setzen die Räder der Spitzenklasse auf Carbon. Das ultraleichte und extrem steife Material bietet die Möglichkeit, extrem hochwertige, leistungsstarke und vor allem leichte Räder zu produzieren. Das schlägt sich dann aber auch in einem höheren Preis nieder.

Wie es sich für eMTBs gehört, verfügen fast alle Modelle über den leistungsstarken Bosch Performance Line CX Motor mit 75 Nm. Lediglich beim Cube Acid Hybrid Pedelec ist der etwas schwächere Bosch Performance Line Motor mit 50 Nm verbaut.

 


Cube E-Mountainbike Hardtails


Cube Elite Hybrid

Cube Elite Hybrid C:62 SLT 500 - 500 Wh - 2019 - 29 Zoll - HardtailDas Elite Hybrid stellt, sowohl preislich wie auch von den reinen Fakten, den Gipfel der Hybrid Serie von Cube dar. Ausgestattet mit einem Carbonrahmen, kompletter Shimano XT Schaltgruppe und einem leistungsstarken Bosch CX Motor bleibt wenig Luft nach oben.

Die nahtlose Implementierung des Akkus in den Rahmen unterstreicht die geschwungenen Konturen dieses Deluxe-E-Bikes. Durch die hochwertigen Komponenten muss man allerdings auch bereits sein einige Tausend Euro auszugeben. Für ambitionierte Sportler sicherlich geeignet. Für E-Mountainbiker, die nur gelegentlich die Berge erklimmen, ist die Investition vielleicht etwas zu hoch.


Cube Reaction Hybrid

Cube Reaction Hybrid SL 2020Die E-Bikes der Reaction Hybrid Serie bieten gewissermaßen den Einstieg in das Profisegment von Cube.

Mit einem Aluminiumrahmen hält Cube den Kostenpunkt zwar gerade noch erträglich, treibt allerdings auch das Gewicht (geringfügig) nach oben. Mit 22,8 Kilo ist das Cube Reaction Hybrid bereits knapp drei Kilo schwerer, als die Bikes der Elite Serie.

Ausgestattet mit Deore XT Schaltung und Fox Federgabeln bieten die Topmodelle der Reaction Serie jedoch rein technisch alles, was das Mountainbiker-Herz begehrt.

Cube Acid Hybrid

Cube Acid Hybrid ONE 2020Die Modelle der elektrischen Acid Hybrid Serie vereinen die Elemente von Mountainbikes mit einer weniger sportlichen und ergonomischer Fahrerhaltung und versuchen so die Brücke zwischen Mountainbike und Tourer zu schlagen.

Mit hydraulischen Scheibenbremsen und Shimano Deore Schaltwerk bleibt Cube dem Mountainbike Charakter zwar treu, für extreme Trails sind die Räder der Acid Serie jedoch nicht ausgelegt.

Lediglich beim Motor dieses Pedelec war Cube etwas sparsamer und hat hier den etwas schwächeren Bosch Performance Line Motor mit 50 Nm verbaut. Das ist jedoch auch folgerichtig, da dieses Modell nicht für die Extreme, sondern eher für längere Touren entworfen wurde.

Cube Nuride Hybrid

Cube Nuride Hybrid EXCMit den Rädern der Nuride Serie betritt Cube in gewisser Weise Neuland. Die Kombination aus typischen Mountainbike-Komponenten wie RockShox Federgabel oder Shimano Scheibenbremsen und einem Tiefeinsteigerrahmen ist ungewöhnlich und soll die Fahrergonomie verbessern.

Optisch erinnern die Räder der Nuride Serie an Trail-Bikes, die Ausstattung lassen sie jedoch eher in die Nische zwischen Mountainbike und City-Crosser fallen.

 


Cube E-Mountainbike Fullys


Cube Stereo Hybrid

Cube Stereo Hybrid 160 HPC SLT 27.5Die E-Bikes der Stereo Hybrid Serie sind das absolute Flagschiff der e-Mountainbike-Kollektion von Cube: Carbonrahmen, Fullsuspension, Carbonlaufräder, Carbonscheibenbremsen von Magura und ein leistungsstarker Bosch Drive Unit Performance CX Motor mit 75 Nm machen das Stereo Hybrid (in der Variante 140 HPC) zu einem wahren Technik-Monster.

All die hochwertigen Komponenten lässt sich Cube mit einem ordentlich Preis in Richtung eines Kleinwagens bezahlen. Aber Qualität hat eben ihren Preis.

Wem das alles Zuviel ist, der sollte sich am unteren Ende der Stereo Hybrid Serie umsehen, hier gibt es Aluminiumrahmen und etwas weniger Hightech für ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.


Bitte bewerte diesen Ratgeber-Artikel! 🙂
[Total: 0 Average: 0]