Skip to main content

Haibike E-Bikes – pure Sportlichkeit liegt in der DNA


Logo der E-Bike Marke Haibike
Haibike gehört zur Winora-Staiger Gruppe, einem deutschen Fahrradhersteller, dessen Geschichte bis in das Jahr 1914 und dem Radrennfahrer Engelbert Wiener zurückreicht.

Mit der Tochterfirma Haibike E-Bikes bedient Winora-Staiger all diejenigen Fahrer, die sich auf die sportlichen Aspekte des Radelns konzentrieren und ist damit wohl an nächsten an den Interessen des Gründers gelegen.

Die E-Bikes der deutschen Firma umfassen neben der Kernkompetenz E-Mountainbikes inzwischen auch zahlreiche Trekking E-Bikes, E-Rennräder, Cross E-Bike und S-Pedelecs. Zudem gibt es auch viele Modelle als Damen E-Bike. Aber auch Kinder kommen mit der Kinder E-Bike Serie auf ihre Kosten.

Mit einer großen Produktpalette und hochwertigen Komponenten erreicht Haibike alle Fahrer, die mit ihrem Rad langen und unverfälschten Fahrspaß genießen wollen.


Selbst-Test: Welcher Fahrradtyp passt zu dir?

Haibike bietet neben Mountainbikes auch andere Fahrradtypen an. Wenn du dir noch unsicher bist, welcher generelle Fahrradtyp für dich der richtige ist, dann mach unseren Selbst-Test. Anhand von 8 Fragen findest du schnell heraus, welcher Fahrradtyp am besten zu dir passt.

Haibike XDURO – das Premiumsegment der E-MTBs

Unter der Modellreihe XDURO laufen verschiedene E-Mountainbike Modelle, die besonders hohen Belastungen trotzen können. Hier findet sich die Crème de la Crème von verbauten Komponenten, die durch ständige Innovation weiter getrieben werden. Mit dieser Qualität kommt natürlich auch der Preis. Daher sind diese E-Mountainbikes etwas für wahre Sportler, die richtig Spaß haben wollen  und dabei sich und ihr Material bis an die Grenzen bringen!

Haibike XDURO auf einen Blick

  • Sehr hohe Qualität
  • Viele Innovationen
  • Höchste Ansprüche an Belastbarkeit
  • Entsprechend höherer Preis

Zur Haibike XDURO Reihe gehören wiederum verschiedene Modellreihen, die für unterschiedliche Zwecke entwickelt wurden. Hier eine Auflistung beginnend von extremen Szenerien bis hin zu gemäßigten Einsatzzwecken im Mountainbikebereich.

XDURO Nduro – Das Enduro Flagschiff für härteste Bedingungen

Die Fullys der Nduro-Reihe sind für schweres bergiges Gelände konzipiert. Entsprechend sind alle Komponenten darauf ausgelegt: der neu entwickelte HPR 120S Motor sorgt im neuen XTREME Modus mit bis zu 120 Nm Drehmoment für viel Druck und lässt dich sogar bergauf 25 km/h fahren. Abgerundet wird das Paket mit einer 180 mm Federgabel und eine abfahrtsorientierte Geometrie. Haibike selbst sagt zur Nduro ohne Übertreibung: “Du fliegst förmlich die Trails!”

XDURO Dwnhll – Für alle Adrenalin-Junkies

Wenn du am liebsten Vollgas bergab fährst, ist das XDURO Dwnhll Fully genau das Richtige. Anspruchsvolle Steigungen nimmt dieses Modell genauso souverän wie der anschließende Ritt berab. Ausgestattmit einer 200 mm Federgabel hast du mehr als ausreichend Reserven selbst für die knackigsten Abfahrten und Sprünge. Große Scheibenbremsen und ein kräftiger Motor sorgen für den Rest.

XDURO FullFatSix – dieser SUV sorgt für festen Stand auf jedem Untergrund

Die FullFatSix-Reihe ist ein besonderes E-Bike. Denn dieses Fully bietet sich dank seiner 4 Zoll fetten Bereifung für Situationen an, wo der Untergrund nicht so fest ist. Egal ob Sand, Matsch, Flüsse und andere weiche Untergrundbeschaffenheiten – dieser Monstertruck hat mit seien Jumbo-Reifen immer maximale Traktion. Und mit der 120 mm Federgabel bietet das FullFatSix auch entsprechend Komfort, wenn es doch mal fester zugeht.

XDURO AllMtn – der perfekte Allrounder im bergigen Gelände

Die Modelle der AllMtn-Reihe sind als Allrounder bergiges Gelände entwickelt worden. So wurde auch dieses Modell mit dem neuen neuen HPR 120S Motor von TQ ausgestattet. Damit trittst du bergauf wie bergab alles weg, was sich dir an Hügeln und Hindernissen in den Weg stellt. Damit das Ganze auch Komfortabel passiert, erhält das AllMtn ein 150 mm Allround-Fahrwerk, sowie einen vollintegrierten 630 Wh FLYON-Akku.

XDURO AllTrail – das ideale Modell für Einsteiger

Wenn du ein Mountainbike suchst, das sich möglichst breit in umebenen Gelände einsetzen lässt, dann schau dir das Alltrail an. Dieses Hardtail E-MTB verfügt ebenfalls über den starken TQ-Motor. Gepaart mit seiner 120 mm Federgabel und speziellen Reifen sorgt es für ein hohes Maß an Traktion, sowie Komfort auf vielen unwegsamen Untergründen.

XDURO Adventr – schon fast ein Trekking E-Bike

Du radelst gerne lange und möchtest sowohl auf Asphalt, als auch abseits von befestigten Wegen Spaß haben? Dann ist das Adventr möglicherweise dein E-Bike. Der stattliche 630 Wh Akku lässt dich nicht so schnell im Stich. Mit seiner 120 mm Federgabel hat das Hardtail E-MTB ordentlich Reserven, falls es mal etwas ruppiger werden sollte. Für ausreichend Alltagstauglichkeit sorgt der stabile Gepäckträger, sowie integrierte Vorder- und Rückleuchten. Abgerundet wird dieses Modell mit einer Vorbereitung für eine Anhängerkupplung.

Haibike SDURO – der Preis-Leistungs-Sieger der E-MTBs

Die Modellreihe SDURO bietet ebenfalls E-Mountainbike Modelle. Diese richten sich eher an preisbewusste und ambitionierte Hobbysportler, die in nicht so extreme Bereiche vorstoßen wollen. Darüber hinaus werden hier Komponenten verbaut, die ebenfalls hochwertig sind, aber nicht die Extrembelastungen der XDURO-Reihe aushalten können müssen. Daher ist hier der Preis auch geringer, als in der Premiumausführung – aber ohne große Abstriche machen zu müssen.

Ein weiter Unterschied zur XDURO-Reihe liegt in der Rahmengeometrie. Ein SDURO unterscheidet von einem XDURO durch einen steileren Lenkwinkel, einen geringeren Reach (Abstand Lenker zu Sattel) und das höher liegende Tretlager. Dadurch eignet sich das SDURO auch für längere Strecken und erhält mehr Fahrstabilität, sowie Komfort. Diese Eigenschaften haben alle Modelle der SDURO-Reihe gemeinsam.

Haibike SDURO auf einen Blick

  • Hohe Qualität
  • Erbt die hochwertigen Komponenten der XDURO-Reihe
  • Geeignet für Hobby-Sportler
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Zur Haibike SDURO Reihe gehören ebenfalls verschiedene Modellreihen, mit ihren ganz eigenen Eigenschaften.

SDURO FullSeven Trail – Einfach durchs Gelände federn

Das vollgefederte FullSeven Trail von Haibike soll es dir ermöglichen, das Mountainbike-Feeling auf den schönsten Routen zu genießen. Mit bis zu 150mm Federweg kommt das Bike auch mit den rauesten Trails klar. Traktion und volle Kontrolle liefern hydraulische Scheibenbremsen mit bis zu 203 mm Scheiben und ein kraftvoller Mittelmotor von Bosch und Yamaha, je nach gewählter Ausführung.

SDURO FullSeven LT – Lange Touren im Gelände

Mit der LT Serie gibt Haibike dem E-Biker alles, was er benötigt, um sich auch im schweren Gelände bewegen zu können. Der Zusatz „LT“ bedeutet Long Travel und bezieht sich sowohl auf die 150mm Federweg der Gabel als auch auf die Strecke, die du auf dem Bike zurücklegen kannst. Ausgestattet mit RockShox Fahrwerken und kräftigen Scheibenbremsen, ermöglichen die Fullys der LT Serie eine Abfahrt, die du so schnell nicht vergessen wirst. Und für den Weg hoch unterstützt dich der kraftvolle Mittelmotor.

SDURO FullSeven E-Bikes für Damen

Als einer der wenigen Hersteller von E-Bikes bietet Haibike auch spezielle E-Bike Modellreihen für Damen an. Die Modelle sind im Bereich der Mountainbikes mit einem “Life” in der Bezeichnung gekennzeichnet. Also SDURO FullSeven Life und SDURO FullSeven LT Life. Bei den anderen Fahrradtypen ist der Zusatz “Ladies” etwas offensichtlicher. Diese elektrischen Velos zeichnet aus, dass sie über eine an Damen angepasste Geometrie der Rahmen besitzen.


Neben der Mountainbike-Sparte bietet Haibike jedoch auch einige weitere E-Bike Fahrradtypen an.

SDURO Trekking – Zuverlässig Abenteuer erleben

Die nächste große Tour steht an, Kilometer sollen abgerissen werden und das Gepäck will auch gut verstaut sein? Ein Trekking E-Bike ist da genau das Richtige. Riskiere mal einen Blick auf die SDURO Trekking E-Bikes: Mit stabilen Gepäckträgern machen die Räder den Transport deiner Ausrüstung möglich, die StVO-konforme Ausstattung mit professioneller Beleuchtung bringt dich sicher durch den Stadtverkehr und über Land.

SDURO Trekking S – Mit Vollgas zum Job

Das S-Pedelec von Haibike. Wer sich täglich mit dem E-Bike durch den Verkehr wühlt und zur Arbeit fährt, wird ein Bike mit starkem Motor zu schätzen wissen. Mit kraftvoller Motorunterstützung erreicht das SDURO Trekking S bis zu 45 km/h und macht es so leicht, im Straßenverkehr zu schwimmen.
Die ausgewogene Sitzposition und die Möglichkeit, mit dem „Modular Rail System“ Ausrüstung am Bike zu befestigen bieten alles, was für Pendler und Radtour-Enthusiasten wichtig ist. Wer wissen möchte, dass klassische Eigenschaften, sowie Vor- und Nachteile dieses Fahrradtyps sind, schaut in unseren S-Pedelec Ratgeber.

SDURO Cross – Vielseitige Sportskanone

Du bist einfach überall mit dem Rad unterwegs und liebst es, deine Freiheit auf dem E-Bike zu genießen? Dann könnte das Cross E-Bike von Haibike eine Modellreihe für dich sein. Die Ausstattung mit 27,5“ und 28“ Laufrädern und hydraulischen Scheibenbremsen hilft dabei, sowohl auf der Straße als auch im leichten Gelände nie die Bodenhaftung zu verlieren. Mit der Möglichkeit, Licht und Schutzbleche nachzurüsten, kann aus dem SDURO Cross schnell ein City-Bike gemacht werden.

SDURO HardFour – Ein E-Bike für Kinder

Wer nach einem E-Bike für den Nachwuchs sucht, der sollte sich die HardFours von Haibike genauer ansehen. Die 24“ Bikes eignen sich für Kinder ab 8 Jahren und unterstützen bis zu einer Geschwindigkeit von 20 km/h – so kann der E-Bike-Ausflug mit der ganzen Familie starten. Ausgestattet mit einem Yamaha Mittelmotor und einer Shimano 9-Gang Schaltung ist das HardFour gut gewappnet für verschiedene Geländetypen.


Haibike – Motoren mit Innovationscharakter

Individualität wird bei Haibike groß geschrieben. In den Baureihen XDURO und SDURO gab es bis 2017 ein einfaches Unterscheidungsmerkmal. So wurden in der preislich günstigeren SDURO-Reihe Yamaha Motoren verbaut, während die Flagschiffe von XDURO Motoren von Bosch erhalten haben. Seit 2018 werden nun beide Motoren in beiden Modellreihen parallel eingesetzt.

Seit 2019 setzt das Unternehmen auf die neu geschaffene E-Mobilitätskonzept namens FLYON. Das Unternehmen nutzt die Produkte des Zulieferers TQ und entwickelt hieraus ein Gesamtpaket, das sich gewaschen hat:

Antriebe mit bis zu 120 Nm Drehmoment und integrierter Kabelführung sorgen für Performance und Sicherheit. Der Motor mit der Bezeichnung Haibike HPR 120S stellt aktuell einen der leistungsstärksten Mittelmotoren auf dem Markt dar und sorgt auf Grund seiner kompakten Bauweise für geringe Gewichte und schmale Formen.

Selbst die Batterien wurden gemeinsam mit BMZ entwickelt und für den Gebrauch im E-Bike speziell bearbeitet. Werte von bis zu 630 Wh können so erreicht werden und ermöglichen ausgiebige Touren.

Haibike im Gesamteindruck

Haibike versteht es, eine breite Produktpalette durch Innovationen perfekt anzupassen. Der mutige Schritt, eine eigene Motorenform zu entwickeln zeigt die Kompetenz und Sicherheit dieser deutschen Marke.

Lediglich bei der Optik der E-Bikes scheiden sich die Geister: Die einen lieben die Formen und Konturen der Räder, die anderen suchen lieber etwas klassischeres. Doch eines ist sicher: Qualität liegt nicht im Auge des Betrachters, und im Falle von Haibike gibt es da sicherlich keine zwei Meinungen.


Wenn du dich allgemein über E-Bikes schlau machen möchtest, dann empfehlen wir dir unseren ultimativen E-Bike Einsteigerguide!

Bitte bewerte diesen Ratgeber-Artikel! 🙂
[Total: 2 Average: 4]